Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (180) « Erste ... 176 177 [178] 179 180  ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema |
[M] Bilanz der Münchner Verkehrspolitik, aus: [M] Jahresfahrplan 2014 [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Iarn
  Geschrieben am: 11 Sep 2021, 11:52


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 20988




QUOTE (Hot Doc @ 11 Sep 2021, 10:13)
Sorry, so läuft der Hase nicht!

1. Jean hat sich darüber echauffiert, dass 2% Wachstum dieses Jahr nicht einmal den Mehrverkehr durch Bevölkerungswachstum ausgleichen würde.
DAS (und nichts anderes) habe ich bezweifelt und mit Zahlen widerlegt.

2. Du machst hier ein ganz anderes Fass auf (aus meiner Sicht nur um Recht zu behalten), das ich aktuell nicht ausgerechnet habe und bei dem mir auch der Wille fehlt, das jetzt zu recherchieren. Aber das war auch nicht meine Aussage und auch nicht mein Agrument und auch nicht Jeans Punkt. (Zumindest hat er es so nicht geschrieben).
Im Gegenteil, ich hab ja sogar betont, dass ich FÜR einen stärkeren Ausbau bin.

3. Wenn du einen neuen Punkt aufmachst, dann liegt es an DIR die Zahlen zu recherchieren. Du kannst nicht einfach was behaupten und dann erwarten, dass andere das schon widerlegen oder bestätigen. (Also du kannst schon, Lazarus machts ja vor. Aber Diskussionsstil schaut anders aus!)

PS: Mein Bauchgefühl sagt mir, das auch über die 10 Jahre die Bilanz ganz ok ausfällt......

Nein, Deine Aussage an der ich mich gestoßen habe war die folgende

QUOTE (Hot Doc @ 8 Sep 2021, 21:52)
Stimmt! Von 2019 auf 2020 ist die Bevölkerung der Stadt München um gigantische 0,1% gewachsen!!!!!1!ELF!!!
Und 2021 (Stand Mitte des Jahres) sogar leicht geschrumpft!!!!

Da ist eine Steigerung um 2 % natürlich lächerlich.
Das würde ja bedeuten, dass man alle 35 Jahre eine Verdopplung des Angebotes hätte. DAS DARF NICHT PASSIEREN!!!!

Du hast hier angefangen, hier Jahreswerte auf 35 Jahre zu extrapolieren. Diese Extrapolation ist in meinen Augen nicht statthaft, bzw. nur dann wenn der Extrapolations-Zeitraum in einem halbwegs sinnvollen Verhältnis zu dem Stützzeitraum steht.
Und daher auch der Versuch, das mit dem 10 Jahres Werten auf eine solide Basis zu stellen. Dieser Versuch der Versachlichung ist allerdings gescheitert, also bleib bei Deiner !!!!1!Elf Argumentation. Ich bin bin dann aber raus.

Bearbeitet von Iarn am 11 Sep 2021, 12:14

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
    
     Link zum BeitragTop
Lazarus
  Geschrieben am: 11 Sep 2021, 12:38


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 6 Aug 06
Beiträge: 19302

Wohnort: München


Wenn man mal berücksichtigt, was in der Corona-Krise alles gestrichen wurde und vermutlich auch nicht wieder hergestellt wird, ist das Angebot bei der MVG eher deutlich geschrumpft als gewachsen....

--------------------
Mehr Geld für den ÖPNV-Ausbau in München! Es wird höchste Zeit!

    
    Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 11 Sep 2021, 12:50


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 15312

Alter: 39
Wohnort: München


QUOTE (Lazarus @ 11 Sep 2021, 13:38)
Wenn man mal berücksichtigt, was in der Corona-Krise alles gestrichen wurde und vermutlich auch nicht wieder hergestellt wird, ist das Angebot bei der MVG eher deutlich geschrumpft als gewachsen....

Sehe ich auch so...ob das nun wirklich der Fall ist sei dahin gestellt. Hier spielt auch die Botschaft von der Politik eine wichtige Rolle (Psychologie). Und die lautet immer noch für München: ÖPNV darf nichts kosten. Das ist natürlich alles andere als positiv wenn man die Verkehrswende erreichen will...

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing (aber über das Krankenhaus, Fachhochschule), für die U4
    
    Link zum BeitragTop
Tram-Bahni
  Geschrieben am: 11 Sep 2021, 12:57


König


Status: Mitglied
Mitglied seit: 27 Feb 18
Beiträge: 835




QUOTE (Lazarus @ 11 Sep 2021, 12:38)
Wenn man mal berücksichtigt, was in der Corona-Krise alles gestrichen wurde und vermutlich auch nicht wieder hergestellt wird, ist das Angebot bei der MVG eher deutlich geschrumpft als gewachsen....

Klassische Lazarus-Rechnung.
    
    Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 11 Sep 2021, 13:01


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 15312

Alter: 39
Wohnort: München


QUOTE (Tram-Bahni @ 11 Sep 2021, 13:57)
Klassische Lazarus-Rechnung.

In dem Fall repräsentiert er aber mit dieser Meinung den Durchschnittsfahrgast... Der denkt sich einfach: das Angebot wurde wegen Corona gestrichen...nehme ich lieber mein Auto.
Eigentlich erwarte ich mehr von der Stadt... die Werbung der MVG für den ÖPNV reicht nicht. Da muss eine klare Botschaft her: wir haben die Takte wieder erhöht! Das muss kommen! Aber davon sehe ich nichts.
Einfache und klare Botschaften für einfache Leute. rolleyes.gif und nicht etwa dieses komische Genderschwachsinn.

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing (aber über das Krankenhaus, Fachhochschule), für die U4
    
    Link zum BeitragTop
Tram-Bahni
  Geschrieben am: 11 Sep 2021, 13:42


König


Status: Mitglied
Mitglied seit: 27 Feb 18
Beiträge: 835




Ist ja richtig. Aber das Angebot ist keinesfalls deutlicher geschrumpft, als in den Jahren davor gewachsen.
    
    Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 11 Sep 2021, 13:58


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 15312

Alter: 39
Wohnort: München


QUOTE (Tram-Bahni @ 11 Sep 2021, 14:42)
Ist ja richtig. Aber das Angebot ist keinesfalls deutlicher geschrumpft, als in den Jahren davor gewachsen.

Das nicht...aber wenn man Preissteigerungen mit Angebotsverbesserungen begründet...müssten jetzt die Preise nicht wieder sinken? rolleyes.gif

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing (aber über das Krankenhaus, Fachhochschule), für die U4
    
    Link zum BeitragTop
Lazarus
  Geschrieben am: 11 Sep 2021, 15:39


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 6 Aug 06
Beiträge: 19302

Wohnort: München


Takt 10 bis 10, Nachtverkehr fast komplett, Takt abends bei den Metrobussen, Takt 5 U4. Soll ich noch weitermachen?

--------------------
Mehr Geld für den ÖPNV-Ausbau in München! Es wird höchste Zeit!

    
    Link zum BeitragTop
Tram-Bahni
  Geschrieben am: 11 Sep 2021, 15:43


König


Status: Mitglied
Mitglied seit: 27 Feb 18
Beiträge: 835




Gern, bisher gleicht das die Verbesserungen der letzten 10 Jahre noch bei weitem nicht aus. Und das war dein Argument.
    
    Link zum BeitragTop
Lazarus
  Geschrieben am: 11 Sep 2021, 15:50


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 6 Aug 06
Beiträge: 19302

Wohnort: München


Ja, aber man hat immer nur das gemacht, wo man nicht anders konnte. Weil man schon Fahrgäste an den Haltestellen hat stehen lassen. Wenn ich mir ansehe, dass das Karlsgymnasium in den nächsten Jahren vom Freistaat massiv ausgebaut wird und ca 300 Schüler dazu bekommt, will ich lieber nicht wissen, wie die MVG das bewältigen will.

--------------------
Mehr Geld für den ÖPNV-Ausbau in München! Es wird höchste Zeit!

    
    Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 11 Sep 2021, 16:03


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 20988




QUOTE (Tram-Bahni @ 11 Sep 2021, 15:43)
Gern, bisher gleicht das die Verbesserungen der letzten 10 Jahre noch bei weitem nicht aus. Und das war dein Argument.

Das ist sicher richtig. Insgesamt dürfte es die letzten Jahre trotz Corona ein deutliches Plus gegeben haben, zumal die meisten Corona Maßnahmen ja nur die Rücknahmen von Maßnahmen waren, die in den letzten 10 Jahren umgesetzt wurden.

Allerdings machen sowohl die aktuellen Sparmaßnahmen als auch die in der Vergangenheit teils doch nur angekündigten aber dann nicht umgesetzten Maßnahmen sowie die doch teilweise erheblichen Baustelleneinschränkungen es extrem schwierig, den Aufwuchs exakt in Zahlen zu benennen. Da genügt es halt nicht die angekündigten jährlichen Steigerungen aufzuaddieren bzw zu multiplizieren. Dafür bräuchte es dann auch exakte Zahlen, was dann wirklich auch an km gefahren wurde.

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
    
     Link zum BeitragTop
AK1
  Geschrieben am: 11 Sep 2021, 20:16


König


Status: Mitglied
Mitglied seit: 7 Mar 16
Beiträge: 888

Wohnort: München


QUOTE (Cloakmaster @ 11 Sep 2021, 08:11)
Die Stadtgrenze verläuft genau durch den Bahnsteig. Ein Teil von Harthaus gehört noch zu München.

Ein Teil des Haltepunkts Harthaus liegt in der Tat in München. Da die Bahnsteige aber unbewohnt sind, ist das irrelevant. Die in Harthaus wohnenden Menschen wohnen in Germering.
    
     Link zum BeitragTop
TravellerMunich
  Geschrieben am: 11 Sep 2021, 22:28


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 21 Jan 09
Beiträge: 2461

Wohnort: München


QUOTE (Iarn @ 11 Sep 2021, 16:03)
Allerdings machen sowohl die aktuellen Sparmaßnahmen als auch die in der Vergangenheit teils doch nur angekündigten aber dann nicht umgesetzten Maßnahmen sowie die doch teilweise erheblichen Baustelleneinschränkungen es extrem schwierig, den Aufwuchs exakt in Zahlen zu benennen. Da genügt es halt nicht die angekündigten jährlichen Steigerungen aufzuaddieren bzw zu multiplizieren. Dafür bräuchte es dann auch exakte Zahlen, was dann wirklich auch an km gefahren wurde.

Der MVV müsste die realen Zug- bzw. Wagenkilometer haben, hier aus den Verbundberichten in Mio:
S-Bahn
2005: 19,5
2019: 20,7
+6,1 Prozent

U-Bahn:
2005: 9,8
2019: 12
+22%

Tram:
2005: 6,9
2019: 8,9
+28 Prozent

MVG-Bus:
2005: 26,5
2019: 37,3
+40%

Bevölkerung München:
2005: 1,288 Mio
2019: 1,560 Mio
+21 Prozent

Der Angebotszuwachs auch relativ zur Bevölkerung klingt erst einmal super, aber:

Fahrgastzahlen von 2005 bis 2019
U-Bahn:+32 Prozent (Zugkilometer +22%)
Tram: +43 Prozent (Zugkilometer +28%)
Bus: +37 Prozent (Wagenkilometer +40%)

Die Fahrgastzahlen sind viel stärker gestiegen als der Angebotsausbau, außer beim Bus, wo des ungefähr Gleichstand gab, wenn man die Wagenkilometer betrachtet.


    
    Link zum BeitragTop
Hot Doc
  Geschrieben am: 11 Sep 2021, 23:11


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Sep 07
Beiträge: 8113




QUOTE (Iarn @ 11 Sep 2021, 11:52)
Nein, Deine Aussage an der ich mich gestoßen habe war die folgende

[....]

Dann schreib das doch einfach so!

QUOTE
Du hast hier angefangen, hier Jahreswerte auf 35 Jahre zu extrapolieren. Diese Extrapolation ist in meinen Augen nicht statthaft, bzw. nur dann wenn der Extrapolations-Zeitraum in einem halbwegs sinnvollen Verhältnis zu dem Stützzeitraum steht.
Und daher auch der Versuch, das mit dem 10 Jahres Werten auf eine solide Basis zu stellen. Dieser Versuch der Versachlichung ist allerdings gescheitert, also bleib bei Deiner !!!!1!Elf Argumentation. Ich bin bin dann aber raus.


Das einzige, was ich bezwecken wollte, ist einmal darzustellen, dass 2% nicht so wenig sind, wie sie klingen.
2%, das klingt als täte man garnix. In Wirklichkeit verdoppelt man eben alle 35 Jahre das gesamte angebot.
Und ich kann mich nicht erinnern, dass sich Münchens Einwohnerzahlen irgendwann mal in so kurzer Zeit verdoppelt haben.
Meine Aussage: 2% jedes Jahr sind bei weitem Ausreichend um jedwedes (halbwegs wahrscheinliches) Bevölkerungswachstum locker überzukompensieren.

Wenn du eine Aussage über die Vergangenheit machen willst, dann mach sie. Aber dann such dir die Zahle auch selber zusammen! (Hab grad mal schnell beim googeln 4,6% Angebotsausweitung 2014 gefunden - sicher auch viel zu wenig, für das extreme Bevölkerungswachstum von knapp 2%?!?!

Ich habe eine über dieses Jahr gemacht und über eine mögliche Zukunft.
    
     Link zum BeitragTop
Hot Doc
  Geschrieben am: 11 Sep 2021, 23:21


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Sep 07
Beiträge: 8113




QUOTE (TravellerMunich @ 11 Sep 2021, 22:28)
Der Angebotszuwachs auch relativ zur Bevölkerung klingt erst einmal super, aber:

Fahrgastzahlen von 2005 bis 2019
U-Bahn:+32 Prozent (Zugkilometer +22%)
Tram: +43 Prozent (Zugkilometer +28%)
Bus: +37 Prozent (Wagenkilometer +40%)

Die Fahrgastzahlen sind viel stärker gestiegen als der Angebotsausbau, außer beim Bus, wo des ungefähr Gleichstand gab, wenn man die Wagenkilometer betrachtet.

Erstmal danke für die klaren Zahlen!

Ich möchte aber zu bedenken geben, dass Zugkilometer nicht gleich Platzkilometer sind. Anders ausgedrückt: Heute fahren mehr lange Trambahnen und mehr lange U-Bahnen als noch 2005. (Ja, auch trotz T2-Stumpen.)

Ein guter Teil der Differenz dieser Zahlen wird dadurch geglättet werden. Bei der Tram gibts in dem Bereich bekannte Defizite, gar keine Frage, was sich auch in den Zahlen widerspiegelt. Aber an dieses Thema sollte sich mit der nächsten Lieferung T4 dann doch recht gut beheben lassen.

Die Bevölkerung ist in diesem Zeitraum übrigens um rund 22% gestiegen.
    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
2685 Antworten seit 30 Nov 2013, 11:04 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (180) « Erste ... 176 177 [178] 179 180 
<< Back to Stadtverkehr allgemein
Antworten | Neues Thema |