Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (143) « Erste ... 135 136 [137] 138 139 ... Letzte » ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema |
Ausbau der S4 West in München, war: S4 Ausbau, dann S8, jetzt wieder S4 [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Metropolenbahner
  Geschrieben am: 19 Jul 2020, 11:43


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 23 Oct 13
Beiträge: 4109




QUOTE (Iarn @ 19 Jul 2020, 10:40)
Bei dem 3 gleißigen Konzept muss allerdings das Regionalgleis innen liegen, da es in beide Richtungen benutzt wird. Prinzipiell spricht nichts dagegen auch viergleisig mit Außenbahnsteigen zu arbeiten. Dann muss man bei einer Verbreiterung einen Außenbahnsteig abreißen und nach außen versetzen.

Und was ist, wenn man am ehem. SBahn-Gleis dann auch noch den ein oder anderen Regio halten lassen möchte?

QUOTE
Außer man legt die drei Gleise so ungünstig, dass man alle 3 versetzen muss, um noch ein viertes daneben zu legen. Das ist die große Gefahr, was auf jeden Fall vermieden werden sollte.

Wie wärs denn mit der Luxusvariante, man baut quasi 4gleisig - zumindest in den Bahnhöfen und lässt am Regiobahnsteig in der Mitte einfach an einer Kante Platz für ein -irgendwann mal zu bauendes Gleis 4. Sogar die Gleisnummerierungen könnte man schon darauf vorbereiten und die entsprechende Nummer 2 oder 3 je nachdem - schon mal freihalten.
Woanders wird immer gejammert, dass Bahnsteige so teuer wären, und hier will man quasi ne Art Instant-Steig bauen, dessen Tage schon beim Bau gezählt sind? ALso wenn sowas, dann wenigstens aus Fertig-Elementen, die man dann im Falle des Falles einfach ein paar Meter weiter nach außen versetzt. Bliebe dann nur wieder die Eingangsfrage, ob man nun nen Regiohalt haben möchte, oder nicht.
QUOTE
Die Dreigleisigkeit ist im übrigen weniger ein Problem für die S-Bahn als für den Regionalverkehr, welcher nur ein echtes Gleis hat. Wenn sich zwei Regios beispielsweise aufgrund von Verspätungen begegnen, muss einer sich zwischen die S-Bahnen quetschen.
Ich fand das auch für die Einfädelung in Pasing problematisch, das muss dort doch auch passen. Da baut man am Ende Überwerfungen fürs 3. Gleis zu den Ferngleisen, die bei nem 4-Gleis-Ausbau mit Regio außen dann nicht passen würde. Aber gut - den kurzen Abschnitt könnte man möglicherweise 3gleisig lassen, solagen man in Pasing wieder auf 2 Bahnsteigkanten kommt.

So oder so ist in der Planung viel Murkspotential. Würde man gleich 4gleisig planen und nur ein Gleis frei lassen, würde man das durch die schlechten Praxiserfahrungen vermutlich dann auch relativ schnell nachrüsten. Bei nem verkorsten Billig-Plan ging dann nur wieder das Gejammer los, dass die teuren Neubauten abgerissen werden müssten, und das dann wieder Millionen kostet und das Geld dafür nicht da sei.
    
     Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 19 Jul 2020, 11:44


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 14914

Alter: 39
Wohnort: München


QUOTE (Lazarus @ 19 Jul 2020, 12:06)
QUOTE (ralf.wiedenmann @ 19 Jul 2020, 11:51)
Die Frage ist, ob dann der Regional- bzw. Fernzug, oder die S-Bahn Priorität hat. 2 Regionalzügen kreuzen sich in Puchheim. Muss dann die S4 vor Puchheim warten, um dem Fernzug das Ausweichen zu ermöglichen, oder muss der Fernzug warten und dann hinter der S4 hinterherfahren. Es rächt sich dabei, dass nicht einmal die Bahnhöfe 4-gleisig umgebaut werden (wenigstens Puchheim und Eichenau, wo Gleiswechsel vorgesehen sind).

Ausserdem hat es dann zwischen Geltendorf und Eichenau weiterhin nur 2 Gleise. Dort hat wohl der Regional- & Fernverkehr Priorität (wie bisher).

Das dürfte eher darauf hinauslaufen, das die S4 zu warten hat. Im Zweifel halt dann auf freier Strecke....

Jup... Bahnland Bayern halt.

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing (aber über das Krankenhaus, Fachhochschule), für die U4
    
    Link zum BeitragTop
ralf.wiedenmann
  Geschrieben am: 24 Jul 2020, 22:06


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 14 Mar 11
Beiträge: 2074

Alter: 60
Wohnort: Kanton Zürich, Schweiz, (1975-1988: Puchheim (Oberbayern))


Meiner Meinung nach passt die Meldung https://www.eisenbahnforum.de/index.php?s=2...90&#entry726100 aus S-Bahn Ausbau München eher in dieses Thema.

Westkopf Pasing ist ja Teil des Projekts „Ausbau S4 West Pasing-Buchenau“. Bekommt nun der Westkopf neuen Schub?

QUOTE
Für die folgenden Vorhaben/Teilvorhaben ist in diesem Jahr die Aufnahme in die Planungsvereinbarungen und damit ein Beginn der Planungsarbeiten vorgesehen:
...
Knoten München: Westkopf München-Pasing, ...


In der folgenden Liste ist der Westkopf Pasing jedoch nicht enthalten:
QUOTE
Ein Abschluss der Vorplanung und eine Aufnahme der Entwurfs- und Genehmigungsplanung ist bei den nachfolgend aufgeführten (Teil-) Vorhaben im Jahr 2020 zu erwarten:


Planungsarbeiten haben doch schon längst gestartet, angeblich ist die Vorplanung abgeschlossen und die Entwurfsplanung hat begonnen. Siehe: https://www.bahnausbau-muenchen.de/projekt.html?PID=35

Meine Verwirrung ist komplett.

Bearbeitet von ralf.wiedenmann am 24 Jul 2020, 22:48

--------------------
user posted image
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 25 Jul 2020, 10:01


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 20631




Ich gehe davon aus, dass das Projekt Westkopf Pasing durch den Deutschlandtakt größer dimensioniert ist, als das was man bis jetzt in Richtung Ausbau S4 machen wollte. So ist im Dokument auch von zusätzlichen Bahnsteigkante(n) in Pasing die Rede.
Insofern wird es vermutlich auch um eine Optimierung Richtung Augsburg gehen.

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
    
     Link zum BeitragTop
Lazarus
  Geschrieben am: 25 Jul 2020, 10:26


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 6 Aug 06
Beiträge: 19164

Wohnort: München


QUOTE (Iarn @ 25 Jul 2020, 11:01)
Ich gehe davon aus, dass das Projekt Westkopf Pasing durch den Deutschlandtakt größer dimensioniert ist, als das was man bis jetzt in Richtung Ausbau S4 machen wollte. So ist im Dokument auch von zusätzlichen Bahnsteigkante(n) in Pasing die Rede.
Insofern wird es vermutlich auch um eine Optimierung Richtung Augsburg gehen.

Nicht ganz. Es geht wohl um den Regionalbahnsteig im Allgemeinen. Die zwei Bahnsteigkanten dort reichen schlicht nicht mehr. Man beginnt ja jetzt schon teilweise, Züge auf den Fernbahnsteig auszulagern. Auch die S20 fährt manchmal schon von dort.

--------------------
Mehr Geld für den ÖPNV-Ausbau in München! Es wird höchste Zeit!

    
    Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 25 Jul 2020, 10:39


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 20631




Was gut sein könnte, dass man zwei zusätzliche Regio Kanten für Augsburg und Lindau baut (Richtungsbetrieb ist vermutlich einfacher zu realisieren). Also die beiden jetzigen Bahnsteige 9 und 10 für Augsburg/Lindau stadteinwärts und noch ein besser zwei neue 11 /12 für stadtauswärts. (Stadtauswärts ist die zusätzliche Kante weniger dringend, da die Züge sich in die Richtung seltener stauen)

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
    
     Link zum BeitragTop
Lazarus
  Geschrieben am: 25 Jul 2020, 10:50


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 6 Aug 06
Beiträge: 19164

Wohnort: München


QUOTE (Iarn @ 25 Jul 2020, 11:39)
Was gut sein könnte, dass man zwei zusätzliche Regio Kanten für Augsburg und Lindau baut (Richtungsbetrieb ist vermutlich einfacher zu realisieren). Also die beiden jetzigen Bahnsteige 9 und 10 für Augsburg/Lindau stadteinwärts und noch ein besser zwei neue 11 /12 für stadtauswärts. (Stadtauswärts ist die zusätzliche Kante weniger dringend, da die Züge sich in die Richtung seltener stauen)

Ich glaube eher nicht, das man da hinten wirklich den Aufwand betreibt, einen komplett neuen Bahnsteig zu errichten. Weil dafür bräuchte man komplett neue Zugänge und das würde einen ziemlichen Aufwand bedeuten, weil dafür müsste man den kompletten Nordausgang komplett neu bauen. Was ein Vermögen kosten dürfte. Da sind wird dann ganz schnell locker im dreistelligen Millionenbereich. Ich würde eher davon ausgehen, das man das Gleis 2 nach dem U-Bahn-Bau mit zwei Gleisen ausstatten wird, um so Entlastung zu schaffen. Pasing also quasi wieder ein Gleis 1 bekommt. Den jetzigen Bahnsteig muss man für den U-Bahn-Bau eh abreissen. Da kann man dann gleich einen normalen Bahnsteig hinstellen...

Bearbeitet von Lazarus am 25 Jul 2020, 10:51

--------------------
Mehr Geld für den ÖPNV-Ausbau in München! Es wird höchste Zeit!

    
    Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 25 Jul 2020, 10:53


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 20631




Ich verstehe nicht, wieso man wegen zwei zusätzlichen Aufgängen zu einem neuen Bahnsteig den Nordzugang neu bauen müsste.
Das Problem ist, dass Gleis 1 den ganzen zusätzlichen Verkehren Richtung Augsburg wenig bringt.

Bearbeitet von Iarn am 25 Jul 2020, 10:56

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
    
     Link zum BeitragTop
Lazarus
  Geschrieben am: 25 Jul 2020, 11:00


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 6 Aug 06
Beiträge: 19164

Wohnort: München


QUOTE (Iarn @ 25 Jul 2020, 11:53)
Ich verstehe nicht, wieso man wegen zwei zusätzlichen Aufgängen zu einem neuen Bahnsteig den Nordzugang neu bauen müsste.
Das Problem ist, dass Gleis 1 den ganzen zusätzlichen Verkehren Richtung Augsburg wenig bringt.

Richtung Augsburg ist auch nicht so das Problem. Da hat man ja einen eigenen Bahnsteig. Der Grossteil des Verkehrs Richtung Garmisch und Lindau geht heute über Gleis 3/4. Sowie die ganzen S-Bahn Umleiter.

--------------------
Mehr Geld für den ÖPNV-Ausbau in München! Es wird höchste Zeit!

    
    Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 25 Jul 2020, 11:26


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 20631




Jetzt stand das mit dem Thema zusätzliche Bahnsteigkante(n) in dem Gutachter Kommentar zum 3. Entwurf des Deutschland Taktes genauso wie das Thema Planungsvereinbarung Westkopf Pasing.
Nachdem bei DT hauptsächlich Verkehre Richtung Augsburg dazu kommen, ist es glaube ich nicht so abwegig zu vermuten, dass man dorthin Handlungsbedarf sieht. Zudem man die Lindauer Züge ja auch den Augsburger Gleisen zuordnen kann, wenn da Kapazitäten aufgebaut werden.

Ich glaube für die DT Planer sind D-Bahn Umleiter in Pasing jetzt nicht das Top Kriterium.

Bearbeitet von Iarn am 25 Jul 2020, 11:28

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
    
     Link zum BeitragTop
Cloakmaster
  Geschrieben am: 25 Jul 2020, 11:44


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Jan 04
Beiträge: 9876




Ist Gleis 1/2 denn nur von Westkreuz aus erreichbar, und wenn ja, lässt sich das umbauen?
    
     Link zum BeitragTop
Lazarus
  Geschrieben am: 25 Jul 2020, 11:48


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 6 Aug 06
Beiträge: 19164

Wohnort: München


QUOTE (Cloakmaster @ 25 Jul 2020, 12:44)
Ist Gleis 1/2 denn nur von Westkreuz aus erreichbar, und wenn ja, lässt sich das umbauen?

Ob nach Augsburg weiss ich nicht. Aber es ist auf jedenfall auch für die S20 von und nach Geltendorf erreichbar. Die habe ich da nämlich auch schon fahren sehen.

--------------------
Mehr Geld für den ÖPNV-Ausbau in München! Es wird höchste Zeit!

    
    Link zum BeitragTop
Mark8031
  Geschrieben am: 25 Jul 2020, 11:54


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 9 Apr 12
Beiträge: 2759




QUOTE (Lazarus @ 25 Jul 2020, 11:48)
Ob nach Augsburg weiss ich nicht. Aber es ist auf jedenfall auch für die S20 von und nach Geltendorf erreichbar. Die habe ich da nämlich auch schon fahren sehen.

Ja, ist es, allerdings muss direkt nach dem Esig Pasing kurz nach Langwied der Zug von den Ferngleisen auf die S-Bahn-Gleise wechseln. Bis in die 1990er hinein haben das die Regios von/nach Augsburg gemacht, die fuhren von den Gleisen 2/3 (heute 3/4) in Pasing und zum Starnberger Geflügelhof.

--------------------
MVG - Wir können Aufkleber.
    
    Link zum BeitragTop
Cloakmaster
  Geschrieben am: 25 Jul 2020, 12:42


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Jan 04
Beiträge: 9876




QUOTE (Mark8031 @ 25 Jul 2020, 12:54)
Ja, ist es, allerdings muss direkt nach dem Esig Pasing kurz nach Langwied der Zug von den Ferngleisen auf die S-Bahn-Gleise wechseln. Bis in die 1990er hinein haben das die Regios von/nach Augsburg gemacht, die fuhren von den Gleisen 2/3 (heute 3/4) in Pasing und zum Starnberger Geflügelhof.

Gemäß dem Ropix'schen Gleisplan müsste man zwischen Pasing und Langwied auch auf die Regio/Ferngleise zu kommen. Man hat halt nur sowohl Richtung Geltendorf als auch Richtung Langwied nur ein Gleis , also Begegnungsverkehr von Hin- und Rückzug.

Ergo könnte auch das gemeint sein mit "zusätzlicher Bahnsteigkante" (nicht: zusätzlicher Bahnsteig). Und mit dem Umbau des Westkopf könnten beide Verbindungen dann ihr zweites Gleis erhalten.
    
     Link zum BeitragTop
ralf.wiedenmann
  Geschrieben am: 25 Jul 2020, 23:24


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 14 Mar 11
Beiträge: 2074

Alter: 60
Wohnort: Kanton Zürich, Schweiz, (1975-1988: Puchheim (Oberbayern))


QUOTE (Iarn @ 25 Jul 2020, 11:39)
Was gut sein könnte, dass man zwei zusätzliche Regio Kanten für Augsburg und Lindau baut (Richtungsbetrieb ist vermutlich einfacher zu realisieren). Also die beiden jetzigen Bahnsteige 9 und 10 für Augsburg/Lindau stadteinwärts und noch ein besser zwei neue 11 /12 für stadtauswärts. (Stadtauswärts ist die zusätzliche Kante weniger dringend, da die Züge sich in die Richtung seltener stauen)

Dann gibt es ja noch das Projekt
QUOTE
München Pasing - nördliche Erweiterung

Siehe: https://www.bahnausbau-muenchen.de/projekt.html?PID=55

Wer will die BEG um Klarstellung bitten? Ich quetsche die schon zu oft aus. Email ist: kontakt@bahnland-Bayern.de


--------------------
user posted image
    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
2137 Antworten seit 12 Mar 2004, 17:23 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (143) « Erste ... 135 136 [137] 138 139 ... Letzte »
<< Back to S-Bahn Netze & Allgemeines
Antworten | Neues Thema |