Regionalverkehr Bayern

Strecken und Fahrzeuge des Regionalverkehrs (ohne S-Bahn!)
Antworten
Valentin
Lebende Forenlegende
Beiträge: 2104
Registriert: 31 Mai 2015, 17:41

Re: Regionalverkehr Bayern

Beitrag von Valentin »

Rohrbacher hat geschrieben: 25 Sep 2022, 00:27
Lazarus hat geschrieben: 24 Sep 2022, 23:36 Donnersberger Brücke ist im gesamten Netz der Oberlandbahn der kürzeste Bahnsteig. Dort steht der Zug deswegen auch nicht komplett am Bahnsteig und die letzten beiden Türen müssen geschlossen bleiben.
What? Ein 622 ist über Kupplung 54,27 m lang. Das macht bei Dreifachtraktion 162,81 m, bei Vierfachtraktion 217,08 m. Das müsste doch reichen für alle Türen. Wenn da also mal exakt zwei Türen nicht hinpassen, ist vielleicht was anderes passiert. Ich hatte es letztens z.B. mit einem Twindexx (knapp 160 m lang) zu tun, der stand am etwa 270 m langen Bahnsteig vorne (!) rund 20 m und zwei Türen über ... mh. :lol:
Lazarus rechnet die Türen zum Führerstand mit ein? :lol:

Ich stand dort trotz gegenteiliger Ansage noch nie vor verschlossener Tür (derzeitige Reperaturrückstande der Türen einmal ausgenommen).
The wonderful thing about being on the right side of history is that we can encourage big tech censorship without any fear that it might one day be used against us.
Benutzeravatar
Rohrbacher
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 13518
Registriert: 10 Apr 2006, 23:21
Wohnort: ja

Re: Regionalverkehr Bayern

Beitrag von Rohrbacher »

Lazarus hat geschrieben: 25 Sep 2022, 00:33 217,08 m sind genau 7,08 m zu lang. Donnersberger Brücke hat nur 210 m Nutzlänge.
Ach so. Aber meinst du nicht, das ist egal, weil dieses Fahrzeug auf den letzten (und zusätzlich auch den ersten!) mindestens 7,08 m Zuglänge wohl gar keine Türen hat, die am Bahnsteig stehen müssten? Sonst hätte man von diesem Missstand wohl schon gehört, wenn die diversen Vereinigungen den Pfusch mit der Einstiegshöhe und dem Spalt am neuen LINT zeigen wollen und dann ist da gar kein Bahnsteig, wenn die Tür aufgeht. So gemein. ;-)

Was meinst du, wozu anderswo solche lustigen Türanordnungen gebaut werden?

A: Um die Leute zu ärgern.
B: Um die Leute zu ärgern, indem man mutmaßlich versucht eine ca. 180 m lange Doppeltraktion mit vorne (!) und hinten je ca. 15 m Überstand ganz legal an ca. 150 m kurze Bahnsteige zu kriegen, weil ja nur die Türen am Bahnsteig stehen müssen und der Rest wurscht und egal ist und diese fahrzeugseitige "Lösung" beim EVU mal wieder günstiger und umsetzbarer als heutzutage irgendwas an der Infrastruktur des EIU ändern zu wollen.
„Herr Otto Mohl fühlt sich unwohl am Pol ohne Atomstrom.“
Benutzeravatar
TramBahnFreak
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 10956
Registriert: 02 Okt 2009, 16:28
Wohnort: Da drüben, gleich da hinter'm Wellblechzaun

Re: Regionalverkehr Bayern

Beitrag von TramBahnFreak »

Rohrbacher hat geschrieben: 25 Sep 2022, 03:03Was meinst du, wozu anderswo solche lustigen Türanordnungen gebaut werden?

A: Um die Leute zu ärgern.
B: Um die Leute zu ärgern, indem man mutmaßlich versucht eine ca. 180 m lange Doppeltraktion mit vorne (!) und hinten je ca. 15 m Überstand ganz legal an ca. 150 m kurze Bahnsteige zu kriegen, weil ja nur die Türen am Bahnsteig stehen müssen und der Rest wurscht und egal ist und diese fahrzeugseitige "Lösung" beim EVU mal wieder günstiger und umsetzbarer als heutzutage irgendwas an der Infrastruktur des EIU ändern zu wollen.
Bleibt zu hoffen, dass dann kein Signal direkt am Bahnsteigende steht… 8)
Antworten