Regionalverkehr Baden-Württemberg

Strecken und Fahrzeuge des Regionalverkehrs (ohne S-Bahn!)
Antworten
Benutzeravatar
218 466-1
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 6969
Registriert: 02 Aug 2010, 15:13
Wohnort: Red Bank NJ, ex-Ingolstadt

Beitrag von 218 466-1 »

Rohrbacher @ 17 May 2021, 20:29 hat geschrieben:Wie auf DSO und www.biberbahn.de zu lesen ist, fahren von 18. Juli bis 17. Oktober 2021 sonn- und feiertags Ausflugszüge der Linie "HzL RB32a" auf der Ablachtalbahn Mengen - Meßkirch - Stockach (- Radolfzell). :)
Fahren sie morgen nicht bzw. nur bis Sauldorf.

Edit: Und wer plant von Ulm via Donautalbahn über Ehingen anzureisen kann das auch stecken. Zw. Ehingen und Rottenacker bzw. Munderkingen ist bis Dienstag wegen Unwetterschäden auch zu.
Keine Alternative zum Transrapid MUC
[img]https://abload.de/img/tr09sdtu1f.jpg[/img]
Benutzeravatar
218 466-1
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 6969
Registriert: 02 Aug 2010, 15:13
Wohnort: Red Bank NJ, ex-Ingolstadt

Beitrag von 218 466-1 »

Keine Alternative zum Transrapid MUC
[img]https://abload.de/img/tr09sdtu1f.jpg[/img]
Benutzeravatar
218217-8
Kaiser
Beiträge: 1618
Registriert: 15 Jan 2011, 23:40

Beitrag von 218217-8 »

SWEG übernimmt Abellio Rail BW für zwei Jahre. Dann soll ein durch Neuausschreibung gewonnener Betreiber übernehmen.
Unter SWEG-Regie soll der Markenname Abellio erhalten bleiben.
Benutzeravatar
ralf.wiedenmann
Lebende Forenlegende
Beiträge: 2501
Registriert: 14 Mär 2011, 20:52
Wohnort: Kanton Zürich, Schweiz, (1975-1988: Puchheim (Oberbayern))

Der mühsame Weg zum Ausbau der Bodenseegürtelbahn

Beitrag von ralf.wiedenmann »

Matthias Gastel, 4.3.22 www.matthias-gastel.de/der-muehsame-weg-zum-ausbau/
"Die Leistungsfähigkeit der Strecke ist geringer als der Bedarf an Verkehrsangeboten. Schon halbwegs ehrgeizige Betriebsprogramme lassen sich nicht zuverlässig fahren. Es kommt ... zu vielen Verspätungen. Die Aufnahme in den Bundesverkehrswegeplan wurde 2016 von der Bundesregierung abgelehnt. Seither kümmern sich die beiden Landkreise (Konstanz und Bodenseekreis) sowie das Land um den Ausbau. Verschiedene Betriebskonzepte wurden untersucht. Verfolgt wird nun die (aufwändigere) Vorzugsvariante, die neben dem stündlichen Express einen Halbstundentakt der Regionalbahn ermöglicht. Vorgesehen sind die Elektrifizierung und einzelne Doppelspurabschnitte. Die Planungen für Leistungsphase 1 und 2 laufen. Die Kosten könnten bei etwa 100 Millionen Euro für die Elektrifizierung und über 200 Millionen für die zusätzlichen Gleise liegen. Gegen Ende dieses Jahrzehnts könnten mehr Züge als heute fahren – unter Fahrdraht. ..."
Benutzeravatar
ralf.wiedenmann
Lebende Forenlegende
Beiträge: 2501
Registriert: 14 Mär 2011, 20:52
Wohnort: Kanton Zürich, Schweiz, (1975-1988: Puchheim (Oberbayern))

Ein Ringzug vom Bodensee nach Oberschwaben und ins Allgäu

Beitrag von ralf.wiedenmann »

Bahnverkehr in Oberschwaben: Neuer Verband plant Ringzug
Schwäbische, 22.2.22: www.schwaebische.de/sueden/baden-wuertt ... 75027.html und swr Aktuell, 22.2.22: https://www.swr.de/swraktuell/baden-wue ... u-100.html
146225
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 15640
Registriert: 01 Apr 2007, 17:45
Wohnort: TH/EDBU

Re: Regionalverkehr Baden-Württemberg

Beitrag von 146225 »

Enter the Länd:

Bestellung über 130 neue (teil-)doppelstöckige ET für die SFBW geht an Alstom:

https://vm.baden-wuerttemberg.de/de/ser ... -land-aus/
O mia patria, si bella e perduta! (Giuseppe Verdi)
Benutzeravatar
ralf.wiedenmann
Lebende Forenlegende
Beiträge: 2501
Registriert: 14 Mär 2011, 20:52
Wohnort: Kanton Zürich, Schweiz, (1975-1988: Puchheim (Oberbayern))

Re: Regionalverkehr Baden-Württemberg

Beitrag von ralf.wiedenmann »

1. Schritt zur Elektrifizierung der Bodenseegürtelbahn?
DB schreibt „Ausbau und Elektrifizierung der Bodenseegürtelbahn
Vermessungsleistungen der DB Netz Strecken 4330 und 4331 von Radolfzell bis Friedrichshafen Stadt sowie der Nebenstrecke (Strecke 4330) von Stahringen bis Stockach-Hindelwangen“ aus.

Bieterportal Deutsche Bahn: 20.5.22
https://bieterportal.noncd.db.de/everga ... ractnotice
Benutzeravatar
218217-8
Kaiser
Beiträge: 1618
Registriert: 15 Jan 2011, 23:40

Re: Regionalverkehr Baden-Württemberg

Beitrag von 218217-8 »

News zur Krebsbachtalbahn und zur Frankenbahn:

Schlechte Perspektive für die Krebsbachtalbahn nach negativem Gemeinderatsbeschluss in Bad Rappenau:
http://www.krebsbachtal-bahn.de/
https://www.stimme.de/regional/region/u ... rt-4630864 (leider hinter Bezahlschranke)

Studie zur Frankenbahn:
https://www.stimme.de/regional/region/s ... rt-4632374
Benutzeravatar
ralf.wiedenmann
Lebende Forenlegende
Beiträge: 2501
Registriert: 14 Mär 2011, 20:52
Wohnort: Kanton Zürich, Schweiz, (1975-1988: Puchheim (Oberbayern))

Re: Regionalverkehr Baden-Württemberg

Beitrag von ralf.wiedenmann »

1. Schritt zur Elektrifizierung der Ringzugs: DB schreibt Vermessung aus
Die Ausschreibung erfolgte am 30.5.2022: Siehe TED: https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTIC ... HTML&src=0

Die Leistungen sind vom 1.10.2022-29.9.2023 zu erbringen. Es sind insgesamt 5 Lose vorgesehen.

Aus der Beschreibung des Projekts des Ringzugs:
Mit dem Konzept eines „Ringzuges“ entstand 1996 die Idee, auf einer ca. 200 km langen Ringstrecke die drei Landkreise Schwarzwald-Baar, Rottweil und Tuttlingen zu verbinden. Nachdem das System erfolgreich umgesetzt wurde und eine große Nachfrage vorweist, beginnt die Umsetzung des Nachfolgeprojektes „Ringzug 2.0“. Der heutige Ringzug verkehrt im Stundentakt zwischen Rottweil und Bräunlingen, sowie zwischen Rottweil und Blumberg. Ergänzt werden diese Verkehre durch die stündliche Schwarzwaldbahn, die hier auf dem Abschnitt St. Georgen und Immendingen verkehrt. Auf dem Abschnitt Villingen - Hüfingen-Mitte verkehrt stündlich die Breisgau-S-Bahn. Die Donautalbahn befährt im Stundentakt den Bereich Donaueschingen – Sigmaringen. Eine stündliche Fernverkehrslinie auf der Gäubahn, verkehrt im Abschnitt Rottweil und Tuttlingen. Der Schienengüterverkehr auf der Gäubahn und den Abschnitten zwischen Rottweil – Villingen und Sigmaringen – Donaueschingen. Die Elektrifizierung der oben genannten Abschnitte ist die Voraussetzung für die Umsetzung der zukünftigen Angebotskonzepte. Hierdurch wird es möglich, das gesamte Zugangebot des Ringzug durchgehend mit elektrischen Fahrzeugen abzuwickeln und in Verbindung mit der geplanten Angebotsausweitung eine Attraktivitätssteigerung des SPNV umzusetzen. Hierfür wird geplant, die Streckenabschnitte Immendingen bis Tuttlingen (ca. 10 km), Tuttlingen bis Fridingen (ca. 14 km), Rottweil bis Villingen (ca. 27 km), Trossingen Bf bis Trossingen Stadt (ca. 5 km) und Hüfingen bis Bräunlingen (ca. 3 km) zu elektrifizieren. Des Weiteren wird auf dem Abschnitt Villingen bis Immendingen (ca. 31,5 km) die Oberleitungsanlage erneuert. Zudem soll die Region durch die neu zu errichtenden Haltepunkte Rottweil Stadtmitte, Tuttlingen Stadtmitte, Trossingen Troase, Villingen West, Peterzell-Königsdorf, Peterzell Dorf, St. Georgen Industriegebiet und Hintschingen besser erschlossen werden. Durch die 2028 stattfindende Landesgartenschau in Rottweil, besteht in der Region sowie der Politik eine große Erwartungshaltung und eine Umsetzung vor der Landesgartenschau ist von großem Interesse. Die Bestellorganisationen sind die NVBW und die Landkreise Schwarzwald-Baar, Rottweil und Tuttlingen und haben die DB Netz AG im Rahmen einer Finanzierungsvereinbarung mit der Planung der Leistungsphasen (Lph) 1 und 2 nach der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) für die Infrastrukturmaßnahme beauftragt. Die Lph 2 – Vorplanung – soll Ende 2022 ausgeschrieben werden.
...
Neue Haltepunkte:
- Rottweil Stadtmitte
- Tuttlingen Stadtmitte
- Trossingen Troase (Nicht DB Netz Infrastruktur)
- Villingen West
- Peterzell-Königsdorf
- Peterzell Dorf
- St. Georgen Industriegebiet
- Hintschingen
Elektrifizierung:
- Villingen - Trossingen Bf
- Rottweil - Bräunlingen
- Hüfingen Mitte - Immendingen
- Tuttlingen - Fridingen
- Umelektrifizierung Trossingen Bf - Trossingen Stadt (Nicht DB Netz Infrastruktur)
- Oberleitungserneuerung
Bahnhofs- und Streckenausbauten:
- Umbau Trossingen Bf
- Wendegleis Kirnach-Villingen
- Neuer Kreuzungsbahnhof Mühlheim
Zusätzlicher Infrastrukturbedarf:
- Bahnsteigverlängerungen Schwenningen
- Abschnittsteilung St. Georgen
- Umbau Bf Villingen
- Umwandlung der Schlüsselweiche in Rammelswiesen in eine ferngestellte Weiche
- Blockverdichtung zwischen Schwenningen und Villingen
- Blockverdichtung zwischen Mühlheim und Tuttlingen
Das Dokument ist unter railblog abgelegt: http://www.railblog.info/?p=18968
Benutzeravatar
ralf.wiedenmann
Lebende Forenlegende
Beiträge: 2501
Registriert: 14 Mär 2011, 20:52
Wohnort: Kanton Zürich, Schweiz, (1975-1988: Puchheim (Oberbayern))

Re: Regionalverkehr Baden-Württemberg

Beitrag von ralf.wiedenmann »

Elektrifizierung Bodenseegürtelbahn: Vorplanung abgeschlossen
Bodenseegürtelbahn-Elektrifizierung kostet wohl mehr als 350 Mio €
Schwäbische, 24.6.22:
https://www.schwaebische.de/landkreis/b ... 22828.html
Benutzeravatar
ralf.wiedenmann
Lebende Forenlegende
Beiträge: 2501
Registriert: 14 Mär 2011, 20:52
Wohnort: Kanton Zürich, Schweiz, (1975-1988: Puchheim (Oberbayern))

Re: Regionalverkehr Baden-Württemberg

Beitrag von ralf.wiedenmann »

Machbarkeitsstudie für Ringzug Allgäu-Bodensee-Oberschwaben In Auftrag gegeben. Ergebnisse in 18 Monaten erwartet

Schwäbische, 20.6.22:
https://www.schwaebische.de/sueden/bade ... 21346.html
Antworten