[M] Fragen zur Trambahn München

Strecken, Fahrzeuge und Technik von Straßenbahnen und Stadtbahnen
Antworten
Benutzeravatar
Luchs
Kaiser
Beiträge: 1999
Registriert: 07 Apr 2007, 11:33
Wohnort: München

Re: [M] Fragen zur Trambahn München

Beitrag von Luchs »

Nein, es fährt schon seit einiger Zeit mindestens ein RJ Paar München - Innsbruck - Feldkirch am Samstag, allerdings nur saisonal (RJ 1286/1287), es gibt inzwischen auch einen RJ München - Klagenfurt. Einfach mal im Fahrplan ein wenig suchen.

Luchs.
Auer Trambahner
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 10412
Registriert: 04 Mai 2005, 08:58
Wohnort: Drunt in da greana Au
Kontaktdaten:

Re: [M] Fragen zur Trambahn München

Beitrag von Auer Trambahner »

Und was wird da an Fuhrwerk eingesetzt?
Avenio? Variobahn? PiWong? :twisted:
Der mit dem Ölkännchen tanzt!
Benutzeravatar
Jean
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 16258
Registriert: 29 Nov 2002, 10:51
Wohnort: München

Re: [M] Fragen zur Trambahn München

Beitrag von Jean »

Auer Trambahner hat geschrieben: 24 Apr 2023, 18:14 Und was wird da an Fuhrwerk eingesetzt?
Avenio? Variobahn? PiWong? :twisted:
R2.2...
Für den ÖPNV Ausbau Gegen Experimente und Träuereien. Eine Trambahn braucht einen eigenen Fahrweg, unabhängig vom MIV!
Fahrradwege auf Kosten des ÖPNV braucht keiner!
AK1
Kaiser
Beiträge: 1610
Registriert: 07 Mär 2016, 21:38
Wohnort: München

Re: [M] Fragen zur Trambahn München

Beitrag von AK1 »

Luchs hat geschrieben: 24 Apr 2023, 18:02 Nein, es fährt schon seit einiger Zeit mindestens ein RJ Paar München - Innsbruck - Feldkirch am Samstag, allerdings nur saisonal (RJ 1286/1287), es gibt inzwischen auch einen RJ München - Klagenfurt. Einfach mal im Fahrplan ein wenig suchen.

Luchs.
Danke, der Richtung Feldkirch war mir nicht geläufig. Ist allerdings am 15.4. das letzte Mal im Winter gefahren, DUEWAG-IBK kann diesen also nicht genutzt haben.
München - Klagenfurt ist mir bekannt, aber der kommt nur im Umleitungsfall evtl. mal nach Tirol.
Ich weiß, wir sind im falschen Forum...
Beobachter2
Tripel-Ass
Beiträge: 156
Registriert: 17 Sep 2022, 17:27

Re: [M] Fragen zur Trambahn München

Beitrag von Beobachter2 »

Seit wann ist denn die Geschwindigkeitsbeschränkung am Promenadeplatz Richtung Osten auf 5 (!) km/h? Ist wohl wegen dem einsturzgefährdeten (?) Haus? Dauert dann wohl noch längere Zeit.
Auer Trambahner
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 10412
Registriert: 04 Mai 2005, 08:58
Wohnort: Drunt in da greana Au
Kontaktdaten:

Re: [M] Fragen zur Trambahn München

Beitrag von Auer Trambahner »

Eher wegen dem sehr nah am Gleis aufgestellten Kransockel.
Der mit dem Ölkännchen tanzt!
Beobachter2
Tripel-Ass
Beiträge: 156
Registriert: 17 Sep 2022, 17:27

Re: [M] Fragen zur Trambahn München

Beitrag von Beobachter2 »

Kommt da noch ein Kran oder ist selbiger schon wieder abgebaut? Bitte um Entschuldigung für die Frage, in letzter Zeit bin ich selten dort vorbeigekommen. Beim Trachtenzug ist mir das "Gestell" aufgefallen. War die Geschwindigkeitsbeschränkung vor einem Monat schon?
Auer Trambahner
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 10412
Registriert: 04 Mai 2005, 08:58
Wohnort: Drunt in da greana Au
Kontaktdaten:

Re: [M] Fragen zur Trambahn München

Beitrag von Auer Trambahner »

Bis letzte Woche war noch keiner da, es wurde nur sporadisch an dem Gestell gewerkelt.
Obs dann wirklich ein Kran wird oder das ein allgemeiner Irrglaube ist wird sich rausstellen. ;)
Das war ursprünglich eine 10er LA, müsste jetzt so 3 Wochen her sein, das es runtergesetzt wurde.
Der mit dem Ölkännchen tanzt!
AK1
Kaiser
Beiträge: 1610
Registriert: 07 Mär 2016, 21:38
Wohnort: München

Re: [M] Fragen zur Trambahn München

Beitrag von AK1 »

Kann mir jemand erklären, warum die 25 zwischen Großhesselohe und Max-Weber-Platz alle 4/6 Minuten fährt und nicht alle 5?
Bei der U-Bahn ist mir ja geläufig, dass das auf den vor vielen Jahren mal beabsichtigten 2-Minuten-Takt auf der Stammstrecke der U1/2 zurückgeht, aber wie kommt es bei der Tram dazu?
Benutzeravatar
Luchs
Kaiser
Beiträge: 1999
Registriert: 07 Apr 2007, 11:33
Wohnort: München

Re: [M] Fragen zur Trambahn München

Beitrag von Luchs »

dieser Hinketakt hat bei der 15/25 eine seeehr lange Tradition.
Meine Vermutung war immer: man will den Langläufer etwas entlasten, dadurch dass der Kurzläufer (früher die 15) etwas kürzer vorher fährt und damit etwas mehr Fahrgäste mitnimmt.

Luchs.
KB_Master
Eroberer
Beiträge: 56
Registriert: 01 Mai 2016, 14:40

Re: [M] Fragen zur Trambahn München

Beitrag von KB_Master »

Luchs hat geschrieben: 01 Feb 2024, 21:44 dieser Hinketakt hat bei der 15/25 eine seeehr lange Tradition.
Meine Vermutung war immer: man will den Langläufer etwas entlasten, dadurch dass der Kurzläufer (früher die 15) etwas kürzer vorher fährt und damit etwas mehr Fahrgäste mitnimmt.
Stadteinwärts ja, aber stadtauswärts kommt der Kurzläufer 4 Min nach dem Langläufer, somit gibt's vor dem Langläufer nach Grünwald eine 6 Min Lücke.
Kurios: Bei der Baustelle letztens mit Sperrung nördlich Ostfriedhof und Umleitung zum St-Martins-Platz wurde ein reiner 5-Min-Takt gefahren.
Das verstehe, wer will...
Beobachter2
Tripel-Ass
Beiträge: 156
Registriert: 17 Sep 2022, 17:27

Re: [M] Fragen zur Trambahn München

Beitrag von Beobachter2 »

KB_Master hat geschrieben: 02 Feb 2024, 00:24
Stadteinwärts ja, aber stadtauswärts kommt der Kurzläufer 4 Min nach dem Langläufer, somit gibt's vor dem Langläufer nach Grünwald eine 6 Min Lücke.
...
Da sich kein "Wissender" hierzu meldet, meine Vermutung, die sich aus dem Fahrplan ergibt, man will einen "Tramstau" bei der Ankunft am Johannisplatz vermeiden, wenn der "Langläufer" aus Grünwald ankommt, deshalb muss der "Kurzläufer" etwas früher abfahren. Deshalb wird auch manchmal am Rosenheimer Platz nordwärts etwas gewartet, z.T. mit Durchsage.
AK1
Kaiser
Beiträge: 1610
Registriert: 07 Mär 2016, 21:38
Wohnort: München

Re: [M] Fragen zur Trambahn München

Beitrag von AK1 »

Vielen Dank Euch allen für Eure Bemühungen!
GT6M
Haudegen
Beiträge: 567
Registriert: 17 Mai 2021, 15:49

Re: [M] Fragen zur Trambahn München

Beitrag von GT6M »

Beobachter2 hat geschrieben: 03 Feb 2024, 18:34
KB_Master hat geschrieben: 02 Feb 2024, 00:24
Stadteinwärts ja, aber stadtauswärts kommt der Kurzläufer 4 Min nach dem Langläufer, somit gibt's vor dem Langläufer nach Grünwald eine 6 Min Lücke.
...
Da sich kein "Wissender" hierzu meldet, meine Vermutung, die sich aus dem Fahrplan ergibt, man will einen "Tramstau" bei der Ankunft am Johannisplatz vermeiden, wenn der "Langläufer" aus Grünwald ankommt, deshalb muss der "Kurzläufer" etwas früher abfahren. Deshalb wird auch manchmal am Rosenheimer Platz nordwärts etwas gewartet, z.T. mit Durchsage.
Was aber keinen Sinn macht da dies als die 25 Berg am Laim durchgebunden war genauso war mit dem 15ner

Es war tatsächlich mal geplant Sonntags um den Grünwaldkurs zu entlasten vom Takt 10/10 ab Großhesselohe auf Takt 15/5 deshalb umzustellen
Beobachter2
Tripel-Ass
Beiträge: 156
Registriert: 17 Sep 2022, 17:27

Re: [M] Fragen zur Trambahn München

Beitrag von Beobachter2 »

GT6M hat geschrieben: 05 Feb 2024, 00:28
Beobachter2 hat geschrieben: 03 Feb 2024, 18:34
KB_Master hat geschrieben: 02 Feb 2024, 00:24
Stadteinwärts ja, aber stadtauswärts kommt der Kurzläufer 4 Min nach dem Langläufer, somit gibt's vor dem Langläufer nach Grünwald eine 6 Min Lücke.
...
Da sich kein "Wissender" hierzu meldet, meine Vermutung, die sich aus dem Fahrplan ergibt, man will einen "Tramstau" bei der Ankunft am Johannisplatz vermeiden, wenn der "Langläufer" aus Grünwald ankommt, deshalb muss der "Kurzläufer" etwas früher abfahren. Deshalb wird auch manchmal am Rosenheimer Platz nordwärts etwas gewartet, z.T. mit Durchsage.
Was aber keinen Sinn macht da dies als die 25 Berg am Laim durchgebunden war genauso war mit dem 15ner
...
Muss ich leider widersprechen, im mir vorliegenden Fahrplanbuch für 2018 hatte der 15er in beiden Richtungen die "6-Min.-Lücke", konnte also den 25er entlasten.
GT6M
Haudegen
Beiträge: 567
Registriert: 17 Mai 2021, 15:49

Re: [M] Fragen zur Trambahn München

Beitrag von GT6M »

Beobachter2 hat geschrieben: 05 Feb 2024, 18:58
GT6M hat geschrieben: 05 Feb 2024, 00:28
Beobachter2 hat geschrieben: 03 Feb 2024, 18:34

Da sich kein "Wissender" hierzu meldet, meine Vermutung, die sich aus dem Fahrplan ergibt, man will einen "Tramstau" bei der Ankunft am Johannisplatz vermeiden, wenn der "Langläufer" aus Grünwald ankommt, deshalb muss der "Kurzläufer" etwas früher abfahren. Deshalb wird auch manchmal am Rosenheimer Platz nordwärts etwas gewartet, z.T. mit Durchsage.
Was aber keinen Sinn macht da dies als die 25 Berg am Laim durchgebunden war genauso war mit dem 15ner
...
Muss ich leider widersprechen, im mir vorliegenden Fahrplanbuch für 2018 hatte der 15er in beiden Richtungen die "6-Min.-Lücke", konnte also den 25er entlasten.
Schrieb ich ja Max-Weber kann also nicht das Problem sein
Antworten