Fernverkehr auf der Gäubahn

Strecken und Fahrzeuge von DB Fernverkehr und anderen als DB Fernverkehr.
Antworten
Benutzeravatar
ralf.wiedenmann
Lebende Forenlegende
Beiträge: 2503
Registriert: 14 Mär 2011, 20:52
Wohnort: Kanton Zürich, Schweiz, (1975-1988: Puchheim (Oberbayern))

Beitrag von ralf.wiedenmann »

Stuttgarter Zeitung, 17.6.2021: Kritik an S-21-Zusatzbahnhof: Region Stuttgart lehnt Ergänzungshalt ab
Die Vereinbarung der Landesregierung aus Grünen und CDU für weitere Nahverkehrskapazitäten am Stuttgart-21-Tiefbahnhof - konkret für einen bis zu sechsgleisigen Ergänzungsbahnhof - wird vom Verband Region Stuttgart (VRS) abgelehnt.
...
Hermanns Argument, dass die Zusatzstation mit ihrem Anschluss an die Gäubahn eine Art zweite Stammstrecke für die S-Bahn und damit auch für Notfälle schaffe, zieht offenbar nicht.
Siehe: https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inha...7cdda338c2.html
Benutzeravatar
ralf.wiedenmann
Lebende Forenlegende
Beiträge: 2503
Registriert: 14 Mär 2011, 20:52
Wohnort: Kanton Zürich, Schweiz, (1975-1988: Puchheim (Oberbayern))

Beitrag von ralf.wiedenmann »

Schwarzwälder Bote, 23.6.21: https://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.b...6940ea6c32.html
Bahnplanung gibt Rätsel auf
Nach Euphorie große Ausbau-Ernüchterung

IG Gäubahn wacht endlich auf. Wo bleibt die Transparenz beim neuen Gäubahnkonzept?

Auch mir hat Bigler nach Monaten keine Antwort gegeben.
Metropolenbahner
Lebende Forenlegende
Beiträge: 4244
Registriert: 23 Okt 2013, 05:14

Beitrag von Metropolenbahner »

ralf.wiedenmann @ 27 Jun 2021, 13:55 hat geschrieben: Schwarzwälder Bote, 23.6.21:  https://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.b...6940ea6c32.html
Bahnplanung gibt Rätsel auf
Nach Euphorie große Ausbau-Ernüchterung

IG Gäubahn wacht endlich auf. Wo bleibt die Transparenz beim neuen Gäubahnkonzept?

Auch mir hat Bigler nach Monaten keine Antwort gegeben.
Es ist halt ein ewiges Gewurstel.

Mittlerweile muss man da fast das Handtuch werfen. Das ganze ist mit S21 und Flughafentunnel zu stark belastet.

Das einzige was sinnvoll wäre, wäre die große Rolle rückwärts und zwar die Streichung des Flughafenastes - (wer fliegen will, fährt mit der Gäubahn in die andere Richtung in die Schweiz und Stuttgarter fahren mit dem ICE gleich nach FRA), Beibehaltung von ein paar oberirdischen Kopfbahnhofsgleisen samt Panoramabahn und dann das ganze gesparte Geld in die Gäubahn und deren Ausbau pumpen.

Aber wie im Artikel dargestellt zickt die Stadt Stuttgart herum. Da würde ich mittlerweile auch die Möglichkeit der Enteignung prüfen:

Erstens braucht man die Kopfbf-Kapazität, zweitens wäre es ein Irrwitz die ganze Infrastruktur abzubauen, nur um die Hälfte davon dann für sauteures Geld wieder unterirdisch aufzubaggern und -bohren, drittens kann man auch den oberirdischen Bahnhof mit Wohnhäusern überbauen.

Also da sollte man sich -eigentlich - wirklich flexibler zeigen. Aber die Egoismen samt schwäbischer Dickschädel sind halt stark und stabil.

Der Bund hat bei der ganzen Geschichte die geringste Schuld. Der versucht halt irgendne halbgare Lösung zu präsentieren, für mehr reicht's nicht, weil die Gelder ja schon in S21 und Co. fließen und es wichtigere Projekte gibt.

Anfangen müsste man mit dem Flughafenanschluss samt neuem Bahnhof. Den könnte man in Folge der Coronakrise und absehbarer CO2-Steuern als ersten torpedieren. Jeder sagt Kurzstreckenflüge sind schlecht, man solle besser mit der Bahn fahren ... dafür gäbe es mit S21 und der neuen Schnellfahrstrecke RMRN auch ne topp Anbindung. Mittelfristig - wenn die ganzen ICE-Neubaustrecken fertig sind - und Verbesserungen der Zug-Fahrzeiten nach Frankfurt, Zürich (und vielleicht sogar München-Flughafen - man soll die Hoffnung nicht aufgeben ;) ) absehbar sind, kann man den Stuttgarter Flughafen auch gleich ganz stilllegen.

Schon heute fährt man mit dem Zug in nur 1:32 zu Frankfurt-Flughafen, mit der NBS geht's mind. 19 Minuten schneller -> 1:13 .. wer braucht da noch den Stuttgarter Flughafen? Wozu der ganze Aufwand auf der Filder für nen Provinzflughafen, an dem die ICEs sowieso vorbeifahren werden, weil sich die Haltezeit nicht rechnet?

So ein Sakrileg den eigenen Landesflughafen zu schließen, sollte mir ner grünen Landesregierung eigentlich auch zu machen sein. Von mir aus könnte man in FRA und MUC noch ne extra "Schwaben-Expresslane" bei der Sicherheits-Kontrolle einführen, um den schwäbischen Stolz zu hofieren ;))
Benutzeravatar
ralf.wiedenmann
Lebende Forenlegende
Beiträge: 2503
Registriert: 14 Mär 2011, 20:52
Wohnort: Kanton Zürich, Schweiz, (1975-1988: Puchheim (Oberbayern))

Beitrag von ralf.wiedenmann »

Ausschreibung
2-gleisiger Ausbau Horb-Neckarhausen, Strecke 4600, km 82,1 - km 88,4; Rodungsarbeiten
am 14.9.2021: https://bieterportal.noncd.db.de/evergabe.b...fe8fd14/details
Fristen und Termine
Bekanntmachung: 14.09.2021, 15:53:22
Einreichungsfrist: 30.09.2021, 10:00:00
Frist Bieterfragen: 28.09.2021, 10:00:00
Bindefrist: 29.10.2021
Auftragsdauer von 02.11.2021
Auftragsdauer bis 28.02.2022
Benutzeravatar
ralf.wiedenmann
Lebende Forenlegende
Beiträge: 2503
Registriert: 14 Mär 2011, 20:52
Wohnort: Kanton Zürich, Schweiz, (1975-1988: Puchheim (Oberbayern))

Beitrag von ralf.wiedenmann »

Offensichtlich sind in den Sommerferien Bauarbeiten zwischen Singen und Stuttgart geplant. Im definitiven Fahrplan Zürich-Schaffhausen vom BAV am 17.9.21 veröffentlicht ist vermerkt, dass in diesem Zeitraum die Züge Zürich - Stuttgart und ungekehrt nur bis und ab Singen verkehren.

Siehe: https://www.fahrplanentwurf.ch/fileadmin/st...ds/2022/760.pdf
Benutzeravatar
ralf.wiedenmann
Lebende Forenlegende
Beiträge: 2503
Registriert: 14 Mär 2011, 20:52
Wohnort: Kanton Zürich, Schweiz, (1975-1988: Puchheim (Oberbayern))

Beitrag von ralf.wiedenmann »

PM des BMVI vom 1.10.21: Bilger: Die Planungen für den neuen Gäubahntunnel können beginnen
https://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Pressemit...n.html?nn=13326
Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) und die Deutsche Bahn AG sind bei der Realisierung des Gäubahntunnels einen entscheidenden Schritt vorangekommen: Die Frage der Kostenabgrenzung zwischen dem bundesfinanzierten Bedarfsplanvorhaben Stuttgart – Singen – Zürich (Gäubahn) und dem Projekt Stuttgart 21 ist geklärt.
..

Jetzt bedarf es noch der Zustimmung der Partner des Projekts Stuttgart 21. Dann ist der Weg frei für die Umsetzung des neuen Konzepts der Gäubahn.p
Benutzeravatar
ralf.wiedenmann
Lebende Forenlegende
Beiträge: 2503
Registriert: 14 Mär 2011, 20:52
Wohnort: Kanton Zürich, Schweiz, (1975-1988: Puchheim (Oberbayern))

Ausschreibung Baugrund- und Tunnelbautechnikgutachten Gäubahntunnel

Beitrag von ralf.wiedenmann »

Am 29.3.2022 schreibt die Bahn folgendes aus:
Die Maßnahme ABS Stuttgart – Singen – Grenze D/CH, Abschnitt Nord beschreibt den Bereich zwischen
dem Stuttgarter Flughafen und dem Haltepunkt Goldberg („zweigleisiger Neubau Stuttgart Flughafen
NBS – Böblingen- Goldberg („Gäubahntunnel“), vmax = 160 km/h, Länge 12 km“). Dazu zählen der o. g.
Pfaffensteigtunnel (ehemals Gäubahntunnel) sowie der Ausbau der Bestandsstrecke 4860 zwischen der
Anbindung des Pfaffensteigtunnels (ca. km 22,1) an die Strecke 4860 und dem Haltepunkt Goldberg (ca. km
24,3) auf vmax = 160 km/h.
Gegenstand dieses Auftrags sind sachverständige Gutachterleistungen in Bezug auf Baugrunderkundung und
Gründungsberatung
. Die wesentlichen Aufgaben des Auftragnehmers ergeben sich aus den ausgeschriebenen
Leistungen und beziehen sich auf gutachterliche Leistungen hinsichtlich Baugrunderkundung und – bestimmung
im gesamten Bereich des Abschnittes und eine gutachterliche Gründungsberatung für den oberirdischen
Streckenabschnitt.
Auftrag läuft vom 1.8.22-31.10.22
Siehe: https://bieterportal.noncd.db.de/everga ... 42/details
Benutzeravatar
ralf.wiedenmann
Lebende Forenlegende
Beiträge: 2503
Registriert: 14 Mär 2011, 20:52
Wohnort: Kanton Zürich, Schweiz, (1975-1988: Puchheim (Oberbayern))

Ausschreibung Nordhalt an der Panoramabahn

Beitrag von ralf.wiedenmann »

Bereits im November 2021 schrieb das Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg folgendes aus:
Neubau eines Haltepunkts für die Panoramabahn an der Heilbronner Straße („Nordhalt“):
Im Zuge des Bahnprojekts Stuttgart-Ulm wird der Schienenknoten Stuttgart neu geordnet (Stuttgart 21). Zwischen Nordbahnhof und Hauptbahnhof entsteht dabei die neue S‐Bahn‐Haltestelle Mittnachtstraße. Für die Anbindung dieser neuen S‐Bahn‐Haltestelle wird die Gäubahnzuführung zum heutigen Hauptbahnhof über die Panoramabahn unterbrochen. Die Stadt Stuttgart, der Verband Region Stuttgart und das Land Baden‐Württemberg wollen ermöglichen, dass die Züge der Gäubahn auch nach der Streckenunterbrechung im Bereich der Rosensteinstraße, zumindest interimsweise, über die Panoramastrecke weiterhin in den Stuttgarter Talkessel gelangen. Hierfür soll ein neuer Haltepunkt, der sogenannte „Nordhalt“ errichtet werden. Die Züge der Gäubahn könnten dann weiter bis zu diesem Halt geführt werden und damit in den Innenstadtbereich gelangen.
Vertrag soll vom 1.4.22 bis 30.6.26 laufen.
Siehe: https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTIC ... =0&tabId=0
Am 10.3.22 wurde dieses Projekt an drei Bieter vergeben: Siehe: https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTIC ... HTML&src=0
Benutzeravatar
ralf.wiedenmann
Lebende Forenlegende
Beiträge: 2503
Registriert: 14 Mär 2011, 20:52
Wohnort: Kanton Zürich, Schweiz, (1975-1988: Puchheim (Oberbayern))

Ausschreibung Projektsteuerung Pfaffensteigtummel

Beitrag von ralf.wiedenmann »

Bieterportal Deutsche Bahn, 8.4.22: https://bieterportal.noncd.db.de/everga ... 6f/details
Vertrag läuft vom 15.7.-31.12.22
Benutzeravatar
ralf.wiedenmann
Lebende Forenlegende
Beiträge: 2503
Registriert: 14 Mär 2011, 20:52
Wohnort: Kanton Zürich, Schweiz, (1975-1988: Puchheim (Oberbayern))

Re: Fernverkehr auf der Gäubahn

Beitrag von ralf.wiedenmann »

Aus dem Fahrplanentwurf 2023 der SBB:
Auf den IC-Zügen Zürich HB–Singen (Hohentwiel)–Stuttgart Hbf werden die EC-Kompositionen fort- laufend durch Doppelstockzüge der Deutschen Bahn (KISS-Fahrzeuge von Stadler) ersetzt. Die Liniennummer IC4 entfällt.
1. Phase: 11.12.2022 bis 02.06.2023
Es verkehren 81⁄2 direkte Zugspaare (+1 gegenüber Fahrplan 2022) zwischen Zürich HB und Stuttgart Hbf.
2. Phase: 03.06. bis 26.10.2023
Umfangreiche Bauarbeiten zwischen Singen (Hohentwiel) und Stuttgart Hbf. Während dieser Zeit verkehren die IC ab Zürich HB nur bis Singen (Hohentwiel). Das Ersatzangebot der Deutschen Bahn ab Singen (Hohentwiel) ist noch in Bearbeitung.
3. Phase: ab 27.10.2023
Es verkehren 111⁄2 direkte Zugspaare (+4 gegenüber Fahrplan 2022) zwischen Zürich HB und Stuttgart Hbf (ausschliesslich mit KISS-Fahrzeugen). Bei einzelnen Zügen muss weiterhin in Singen (Hohentwiel) umgestiegen werden.
Siehe: https://www.fahrplanentwurf.ch/fileadmi ... us/SBB.pdf , S. 16

Fahrplantabellen: https://www.fahrplanentwurf.ch/fileadmi ... 23/760.pdf
Antworten