[AT] WESTbahn

Alles rund um die Eisenbahnen außerhalb von Deutschland
Antworten
Landum
Jungspund
Beiträge: 7
Registriert: 27 Apr 2020, 11:01

Re: [AT] WESTbahn

Beitrag von Landum »

Das ist nach so langer Kriegsdauer und kaum mehr neuen Flüchtlingen halt auch eine sehr schwache Begründung. Mich regt es jedenfalls sehr auf, eigentlich immer mit mindestens 30 Minuten Verspätung anzukommen. In der BRB kommt noch die Geschichte mit der abgeschlossenen 2. Garnitur bis Freilassing dazu, so dass man erst mal kuschen darf.

Ganz abgesehen davon, dass es die Grenzkontrollen prinzipiell seit 2015 als "temporäre Maßnahme" gibt.
Benutzeravatar
rautatie
Lebende Forenlegende
Beiträge: 3556
Registriert: 07 Aug 2008, 09:30
Wohnort: München

Re: [AT] WESTbahn

Beitrag von rautatie »

Werden eigentlich auch die grenzüberschreitenden S-Bahnen genauso scharf kontrolliert?

Wie ist es eigentlich, wenn man erst in Freilassing einsteigen will: wie läuft es da ab? Der Zug fährt aus Salzburg kommend ein, darf aber erst einmal nicht betreten werden, oder wie funktioniert das? Ist ja auch für Umsteiger aus Richtung Bad Reichenhall oder Traunreut interessant, die mit dem Grenzübertritt gar nichts zu tun haben.
Wo ist das Problem?
146225
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 15684
Registriert: 01 Apr 2007, 17:45
Wohnort: TH/EDBU

Re: [AT] WESTbahn

Beitrag von 146225 »

Landum hat geschrieben: 05 Aug 2022, 12:20 Das ist nach so langer Kriegsdauer und kaum mehr neuen Flüchtlingen halt auch eine sehr schwache Begründung. Mich regt es jedenfalls sehr auf, eigentlich immer mit mindestens 30 Minuten Verspätung anzukommen. In der BRB kommt noch die Geschichte mit der abgeschlossenen 2. Garnitur bis Freilassing dazu, so dass man erst mal kuschen darf.

Ganz abgesehen davon, dass es die Grenzkontrollen prinzipiell seit 2015 als "temporäre Maßnahme" gibt.
Wenn man ******** *********** ********* als Regierung wählt, darf man sich halt auch nicht wundern, wenn diese sich genau so verhalten.
O mia patria, si bella e perduta! (Giuseppe Verdi)
cretu
Routinier
Beiträge: 254
Registriert: 07 Mär 2005, 12:01
Wohnort: München und JWD

Re: [AT] WESTbahn

Beitrag von cretu »

146225 hat geschrieben: 05 Aug 2022, 17:21 Wenn man ******** *********** ********* als Regierung wählt, darf man sich halt auch nicht wundern, wenn diese sich genau so verhalten.
Wenn "******** *********** *********" solch inhaltslose Beiträge schreiben, darf man sich nicht wundern, wenn der Umgangston der Menschheit und dieses Forums verdirbt!
Benutzeravatar
TramBahnFreak
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 10912
Registriert: 02 Okt 2009, 16:28
Wohnort: Da drüben, gleich da hinter'm Wellblechzaun

Re: [AT] WESTbahn

Beitrag von TramBahnFreak »

146225 hat geschrieben: 05 Aug 2022, 17:21
Landum hat geschrieben: 05 Aug 2022, 12:20 Das ist nach so langer Kriegsdauer und kaum mehr neuen Flüchtlingen halt auch eine sehr schwache Begründung. Mich regt es jedenfalls sehr auf, eigentlich immer mit mindestens 30 Minuten Verspätung anzukommen. In der BRB kommt noch die Geschichte mit der abgeschlossenen 2. Garnitur bis Freilassing dazu, so dass man erst mal kuschen darf.

Ganz abgesehen davon, dass es die Grenzkontrollen prinzipiell seit 2015 als "temporäre Maßnahme" gibt.
Wenn man ******** *********** ********* als Regierung wählt, darf man sich halt auch nicht wundern, wenn diese sich genau so verhalten.
Offensichtlich bist du noch nie in eine derartige Grenzkontrolle geraten - sei froh!
Dann wüsstest du allerdings, dass die Beamt*en nicht vor der Kontrolle die Parteienpräferenz abfragen.
einen_Benutzernamen
Kaiser
Beiträge: 1568
Registriert: 05 Apr 2018, 13:56

Re: [AT] WESTbahn

Beitrag von einen_Benutzernamen »

Wenn man ******** *********** ********* als Regierung wählt
Ich vermute das bezieht sich auf die Ukraine?
Fun Fact am Rande Ich habe mir letztes Jahr überlegt mit den Schlafwagen nach Kiev zu fahren. :roll:
Landum
Jungspund
Beiträge: 7
Registriert: 27 Apr 2020, 11:01

Re: [AT] WESTbahn

Beitrag von Landum »

Es wird wohl als Verweis auf die CSU und die bayrische Regierung gedacht gewesen sein.
Valentin
Lebende Forenlegende
Beiträge: 2052
Registriert: 31 Mai 2015, 17:41

Re: [AT] WESTbahn

Beitrag von Valentin »

rautatie hat geschrieben: 05 Aug 2022, 12:59 Werden eigentlich auch die grenzüberschreitenden S-Bahnen genauso scharf kontrolliert?

Wie ist es eigentlich, wenn man erst in Freilassing einsteigen will: wie läuft es da ab? Der Zug fährt aus Salzburg kommend ein, darf aber erst einmal nicht betreten werden, oder wie funktioniert das? Ist ja auch für Umsteiger aus Richtung Bad Reichenhall oder Traunreut interessant, die mit dem Grenzübertritt gar nichts zu tun haben.

Ich bin dort noch nicht zugestiegen, aber im Prinzip läuft es so. Hab die Fahrgäste draußen am Bahnsteig eine Zeit lang warten stehen sehen , bis sie dann zugestiegen sind
The wonderful thing about being on the right side of history is that we can encourage big tech censorship without any fear that it might one day be used against us.
Valentin
Lebende Forenlegende
Beiträge: 2052
Registriert: 31 Mai 2015, 17:41

Re: [AT] WESTbahn

Beitrag von Valentin »

Landum hat geschrieben: 05 Aug 2022, 12:20 Das ist nach so langer Kriegsdauer und kaum mehr neuen Flüchtlingen halt auch eine sehr schwache Begründung. Mich regt es jedenfalls sehr auf, eigentlich immer mit mindestens 30 Minuten Verspätung anzukommen. In der BRB kommt noch die Geschichte mit der abgeschlossenen 2. Garnitur bis Freilassing dazu, so dass man erst mal kuschen darf.

Ganz abgesehen davon, dass es die Grenzkontrollen prinzipiell seit 2015 als "temporäre Maßnahme" gibt.
Nur ein Einzelfall in Salzburg
The wonderful thing about being on the right side of history is that we can encourage big tech censorship without any fear that it might one day be used against us.
Landum
Jungspund
Beiträge: 7
Registriert: 27 Apr 2020, 11:01

Re: [AT] WESTbahn

Beitrag von Landum »

Da wirds wohl Zeit für Personenkontrollen vor jedem Supermarkt, sicher ist sicher. Und nach vielen Jahren dieser unglaublich lästigen Kontrollen auch eine ziemlich mäßige Bilanz. Da darf man schon fragen, ob die Kontrollmaßnahmen verhältnismäßig sind zur Disruption, die sie verursachen. Bei dem verlinkten Fall ist auch nicht klar, ob die Person zufällig aufgegriffen wurde oder ob die Behörden einfach die Gelegenheit genutzt haben.

Der Verkehrswende ist es sicher nicht zuträglich, wenn die Menschen im Zug erstmal 15-60 Minuten in einer übervollen Garnitur warten müssen (weil 2. abgesperrt wegen Grenzkontrollen), während man mit dem Auto in ~5 Minuten einfach durchgewinkt wird. Und im Sinne der Personenfreizügigkeit in der EU ist das definitiv auch nicht.
Valentin hat geschrieben: 06 Aug 2022, 22:53 Ich bin dort noch nicht zugestiegen, aber im Prinzip läuft es so. Hab die Fahrgäste draußen am Bahnsteig eine Zeit lang warten stehen sehen , bis sie dann zugestiegen sind
Darf man in die (leere) 2. Garnitur schon einsteigen, während die 1. kontrolliert wird wäre noch interessant. Ich fahre auch immer nur durch.
Martin H.
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 8459
Registriert: 06 Jan 2010, 00:41
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: [AT] WESTbahn

Beitrag von Martin H. »

Ja, diese wird sofort geöffnet.
Da ist ja niemand drin zum Kontrollieren.

Nachdem die Züge so voll sind wird teils auch schon die hintere ab Salzburg geöffnet, sofern auch die Polizei genug Leute hat.

Insgesamt wäre es besser generell nur die hintere zu öffnen, da Richtung München alle immer nur vorne einsteigen um dann möglichst gleich weiter zu können was zu erheblich ungleicher Auslastung führt.
Antworten