Bilder von Industriegleisen

Für alle Bahnbilder innerhalb Deutschlands...
Antworten
MaxM
Kaiser
Beiträge: 1459
Registriert: 02 Aug 2007, 21:41

Beitrag von MaxM »

Servus zusammen,

da ich für meine Bilder keinen sonst geeigneten Thread finden konnte, hab ich mal einen neuen gestartet. Bei mir geht's um die Industriegleise im Gewerbegebiet Heimstetten, südlich des S-Bahnhofs Heimstetten.


Bild 1: Das ist ziemlich am Anfang des Industriegleises, etwas östlich des S-Bahnhofs Heimstetten, wo es von der Bahnstrecke abzweigt.
Bild



Bild 2: Vom gleichen Standort aus in die Gegenrichtung, im Hintergrund der S-Bahnhof Heimstetten
Bild



Bild 3: An dieser Stelle quert das Gleis die Taxetstraße. Das Gleis, das direkt in das Firmengelände führt, ist offenbar nicht mehr in Betrieb, das andere, das entlang der Taxetstraße weiterführt, offenbar schon noch.
Bild



Bild 4: Ein Stück weit die Taxetstraße entlang zweigt wieder ein Gleis in ein Firmengelände ein.
Bild



Bild 5: Die nächste Weiche - hier zweigt ein Gleis nach Rechts (Westen) ab.
Bild



Bild 6: Das noch benutzte Gleis verschwindet in einem Firmengelände. Es verschwindet dann in einer Halle und kommt dahinter noch mal zum Vorschein (so sieht man's auf Google Earth).
Bild



Bild 7: Das ist jetzt ein Blick vom Javaweg aus, der nächsten Querstraße. Heißt aber nicht wegen der Insel so, sondern führt an der ehemaligen Deutschlandzentrale von Sun Microsystems vorbei.
Bild



Bild 8: In der anderen Richtung sieht man, dass das 2. Gleis schon abgebaut ist.
Bild



Bild 9: Wieder eins weiter, jetzt sind wir an der Hürderstraße. Die Weiche in die Firma hinein ist wohl schon länger außer Betrieb.
Bild



Bild 10: Blick nach Osten, vom zweiten Gleis ist nur noch Kies übrig.
Bild



Diese Bilder hab ich vor fast einem Jahr, am 30.04.2012, gemacht. Ich war auch jetzt mal wieder dort, das kommt aber in Teil 2.


Alles Gute

Max
MaxM
Kaiser
Beiträge: 1459
Registriert: 02 Aug 2007, 21:41

Beitrag von MaxM »

Servus zusammen,

und nun zu Teil 2; diese Bilder hab ich erst dieser Tage aufgenommen. Wir sind wieder am Javaweg:


Bild 1: Inzwischen hat sich hier was getan. Offenbar sollen diese Gleise gar nicht mehr verwendet werden, denn man hat einfach einen Weg drüber geteert. Wobei ich mir nicht sicher bin, wer diesen Weg überhaupt braucht.
Bild




Bild 2: Und in die andere Richtung (sorry, der Lenker von meinem Fahrrad ist ins Bild geraten):
Bild




Bild 3: Und jetzt sind wir an der Hürderstraße. Auch hier sieht man den neuen Weg anstatt der Gleise.

Bild



Bild 4: In Richtung Westen; das entfernte Gleis und das überteerte Gleis.
Bild



Bild 5: Der Weichenschalthebel ist noch da, wie man links sieht.
Bild



Bild 6: In der Straße sind die Gleise noch da. Aber werden wohl auch verschwinden, wenn die Straße mal neu gemacht wird. Wobei das noch einige Zeit dauern kann.
Bild



So, das war's, was ich euch zeigen kann. Ich finde es schade, dass Industriegleise immer weniger benutzt bzw. immer öfter stillgelegt werden. Stattdessen wird der Güterverkehr auf die Straße verlagert. Und wenn die Riesen-Lkw kommen, wird das noch schlimmer.


Wer auch Bilder von Industriegleisen (benutzt oder stillgelegt) hat, nicht schüchtern sein, reinstellen! :)


Alles Gute

Max
Benutzeravatar
Alex420-V160
Haudegen
Beiträge: 586
Registriert: 01 Apr 2004, 15:22
Wohnort: Mühldorf nebst dem Inn

Beitrag von Alex420-V160 »

Hallo MaxM,
da du immer nur von "Firmengelände" sprichst, möchte ich deinen Beitrag noch um die Namen der jeweiligen Anschlüsse ergänzen. Um dabei den Zusammenhang zu wahren, zitiere ich die betreffenden Fotos mit - mit freundlicher Genehmigung von BorisM. ;)
-MaxM\ @ 19. April 2013, 21:00 Uhr hat geschrieben:Bild
Bild 3: Das linke Gleis führt auf das Gelände des Gleisbauunternehmens Knape. Wie du bereits richtig erkannt hast, wurde dieser Anschluss schon seit Jahren nicht mehr bedient. Links, im Bild nicht mehr zu sehen, macht die Straße einen Knick, was die Sicherung dieses Bahnübergangs mittels Posten ziemlich "interessant" gestaltet - trotz der Kurve kommen die Kfz-Fahrer teilweise ganz schön schnell daher.

-MaxM\ @ 19. April 2013, 21:00 Uhr hat geschrieben:Bild
Bild 4: An der Weiche zweigt links das Gleis zum örtlichen Schrottdantler Preimesser ab. Als ich in [acronym title="MFK: Feldkirchen (b München) <Bf>"]MFK[/acronym] noch als Azubi mitrangiert habe (2007-2009), wurde dieser Anschluss immer am Montag, Mittwoch und Freitag bedient, daran wird sich wohl nicht viel geändert haben - außer, dass dies statt der 362/363 nun eine 294 erledigt. Zwischen dem in Bildmitte zu sehenden Bahnübergang und der Weiche befindet sich übrigens an der linken Schiene eine Gleisschmieranlage. Leider entzieht sich jedoch meiner Kenntnis, ob die überhaupt noch in Betrieb ist.

-MaxM\ @ 19. April 2013, 21:00 Uhr hat geschrieben:Bild
Bild 5: Rechts führt das Gleis zu Henne-Unimog und Rhenus (War dort nicht eine andere Logistikfirma ansässig? Hätte da gerade eher Richter & Frenzel im Kopf.), wird leider auch schon seit vielen Jahren nicht mehr bedient.

-MaxM\ @ 19. April 2013, 21:00 Uhr hat geschrieben:Bild
Bild 6: Das ist der Anschluss der REMAG, ab und zu haben wir denen einen Wagen mit Stahlträgern zugestellt (oder abgeholt? :unsure:).

-MaxM\ @ 19. April 2013, 21:00 Uhr hat geschrieben:Bild
Bild 9: Auf der linken Seite ist das Gelände von Henne-Unimog, geradeaus weiter geht es zu Rhenus.


Hast du auch Fotos vom anderen Industriestammgleis gemacht, das in Richtung [acronym title="MGRB: Grub (Oberbay) <Hp>"]MGRB[/acronym] zwischen Bahnstrecke und Parsdorfer Weg verläuft? An dessen Ende befindet sich (heute) Hagemeyer, da ist auch schon seit Jahren nichts mehr hinter gefahren.
Summasummarum also von früher sechs Anschlüssen werden heute nur mehr zwei (mehr oder weniger) regelmäßig bedient. :(

Schöne Grüße,
Alexander
PascalDragon
Haudegen
Beiträge: 538
Registriert: 11 Jun 2010, 21:59

Beitrag von PascalDragon »

MaxM @ 19 Apr 2013, 21:00 hat geschrieben:Bild 7: Das ist jetzt ein Blick vom Javaweg aus, der nächsten Querstraße. Heißt aber nicht wegen der Insel so, sondern führt an der ehemaligen Deutschlandzentrale von Sun Microsystems vorbei.
Das ist jetzt nicht deren Ernst :blink: (Anmerkung eines bekennenden Java-Hassers :rolleyes: )
MaxM @ 19 Apr 2013, 21:10 hat geschrieben:So, das war's, was ich euch zeigen kann. Ich finde es schade, dass Industriegleise immer weniger benutzt bzw. immer öfter stillgelegt werden. Stattdessen wird der Güterverkehr auf die Straße verlagert. Und wenn die Riesen-Lkw kommen, wird das noch schlimmer.
Da ist aber die Bahn nicht gänzlich unschuldig dran. So kann ich von meinem Vater das folgende erzählen:

Bis etwa 2006 arbeitete er (als Bürokaufmann) bei einem Schrottplatz östlich der Friedenheimerbrücke (genau dort wo am 8.11.06 eine Fliegerbombe gefunden wurde - ein wohliges Gefühl, dass man da die Jahre zuvor mit schwerem Gerät drübergebrettert ist <_< ), welcher über einen Gleisanschluss verfügte. Der Rest davon ist entweder das Gleis, dass heute in die neugebaute Waschanlage(?) führt oder ein Stummelgleis, das noch näher am Brückenfundament liegt, ich mich aber nur nicht daran erinnern kann... (muss ich das nächste mal aufpassen, wenn ich dort entlang fahre) Auf jeden Fall existierte ein Gütertransportvertrag zwischen der Schrottfirma und der Bahn, dass jedes Jahr so-und-soviele Tonnen Schrott per Zug umgesetzt werden müssen (das Gelände gehörte ja der Bahn und das war wohl Bestandteil des "Mietvertrags"). Nun hatte es die Bahn aber nur in den seltensten Fällen geschafft die Güterzüge rechtzeitig (und damit meine ich nicht kleine Verspätungen von Minuten) oder überhaupt bereitzustellen, so dass es am Ende für die Firma günstiger(!) war die Vertragsstrafe für das Nichteinhalten der Transportmenge zu zahlen und per LKW zu transportieren, als auf die Bahn zu warten.
MaxM @ 19 Apr 2013, 21:10 hat geschrieben:Wer auch Bilder von Industriegleisen (benutzt oder stillgelegt) hat, nicht schüchtern sein, reinstellen!  :)
Da muss ich wohl mal in Weilheim ein paar festhalten :)

Gruß,
Sven
MaxM
Kaiser
Beiträge: 1459
Registriert: 02 Aug 2007, 21:41

Beitrag von MaxM »

Servus Sven,

das ist schon deren Ernst, mit dem Java-Weg. Nur das Hassen wird dir wenig nützen, da so gut wie jeder Computer Java drauf hat. Ja, mach mal, die Gleise in Weilheim möchte ich auch gerne sehen. :)


@ Alex: Danke für die Infos, schön, dass du dich da so gut auskennst. Aber wenn du da natürlich rangiert hast. Nein, von dem Gleis am Parsdorfer Weg hab ich jetzt keine Fotos gemacht, das muss ich noch nachholen. :) Ich bin übrigens MaxM, nicht BorisM! :D

Alles Gute

Max
Benutzeravatar
Alex420-V160
Haudegen
Beiträge: 586
Registriert: 01 Apr 2004, 15:22
Wohnort: Mühldorf nebst dem Inn

Beitrag von Alex420-V160 »

-MaxM\ @ 21. April 2013, 12:51 Uhr hat geschrieben:Ich bin übrigens MaxM, nicht BorisM! :D
Hallo Max,
ich hab dich ja auch als MaxM angeschrieben - und Boris für die Genehmigung gedankt, die Bilder mitzitieren zu dürfen.

Schöne Grüße,
Alexander
MaxM
Kaiser
Beiträge: 1459
Registriert: 02 Aug 2007, 21:41

Beitrag von MaxM »

Die Bilder sind aber auch von mir, nicht von Boris! :lol:
Catracho
Lebende Forenlegende
Beiträge: 2819
Registriert: 26 Apr 2006, 09:52

Beitrag von Catracho »

MaxM @ 21 Apr 2013, 20:33 hat geschrieben: Die Bilder sind aber auch von mir, nicht von Boris! :lol:
Es geht nicht um die Bilder - es geht darum, sie zitieren zu dürfen (was Du nicht genehmigen kannst, Boris aber schon). Das ist hier nämlich nicht gerne gesehen.

Mfg
Catracho
Theirs not to reason why, theirs but to do and die. - Alfred Tennyson
fettesaacka
Doppel-Ass
Beiträge: 127
Registriert: 10 Nov 2012, 19:43

Beitrag von fettesaacka »

eine der dümmsten Sachen die man machen kann, ist es, Gleise zu entfernen.
MaxM
Kaiser
Beiträge: 1459
Registriert: 02 Aug 2007, 21:41

Beitrag von MaxM »

Ach so... naja, ich hatte gedacht, zum Zitieren braucht's die Erlaubnis dessen, der die Fotos reingestellt hat und nicht von jemand anderem... :)

@ fettesaacka: Das stimmt, wenn man sie zuteert und das Firmengelände, das mal einen Gleisanschluss hatte, wird von einer anderen Firma bezoen, die die Gleise gerne nutzen würde, dann kann sie es nicht mehr. Das war also nicht sehr gut überlegt.
PascalDragon
Haudegen
Beiträge: 538
Registriert: 11 Jun 2010, 21:59

Beitrag von PascalDragon »

MaxM @ 21 Apr 2013, 12:51 hat geschrieben:das ist schon deren Ernst, mit dem Java-Weg. Nur das Hassen wird dir wenig nützen, da so gut wie jeder Computer Java drauf hat.
Ich weiß, und das macht die Sache ja auch nicht besser... :(
MaxM @ 22 Apr 2013, 17:10 hat geschrieben:Ach so... naja, ich hatte gedacht, zum Zitieren braucht's die Erlaubnis dessen, der die Fotos reingestellt hat und nicht von jemand anderem... :)
Es ging ja nur darum, dass die Forenregeln es verbieten in einem direkt darauf folgenden Post die Bilder mitzuzitieren. Deswegen hat Alex auch Boris um Erlaubnis gefragt, ob dies als Ausnahme ok ist.

Gruß,
Sven
MaxM
Kaiser
Beiträge: 1459
Registriert: 02 Aug 2007, 21:41

Beitrag von MaxM »

Servus zusammen,

ich war noch mal unterwegs, um auch noch den Ostzweig des Heimstettener Industriegleises abzulichten, damit die Sache hier vollständig ist.


So, ich hab mal hinten angefangen, weil ich von der Seite gekommen bin. Links geht das Gleis in die Firma Ecke Marsweg - Parsdorfer Weg weg, ich steh direkt an einem kleinen Abstellgleis ganz hinten am Ende des Industriegebiets.
Bild




Bild 2: Und das ist das östliche Ende des Abstellgleises, klar nicht mehr in Benutzung. Im Hintergrund ist die Bahnüberführung der Kreisstraße M1, dahinter beginnt direkt der Landkreis Ebersberg.
Bild




Bild 3: Blick in Richtung Westen, wo der Parsdorfer Weg von dem Gleis gequert wird, nebst S-Bahn.
Bild




Bild 4: Und da führt das Gleis in die hinterste Firma hinein, aber alles nicht mehr in Betrieb.
Bild




Bild 5: Das ist westlich der Weiche, wo das Gleis zwischen Parsdorfer Weg und Bahnstrecke entlang führt.
Bild




Bild 6: Hier sieht man's noch besser, links der Parsdorfer Weg.
Bild




Bild 7: Und zuguterletzt: Es ist, wenn man vom Parsdorfer Weg her kommt, wirklich nicht gut zu sehen, wie von Alex schon erwähnt.
Bild


So, damit ist das Industriegleis in Heimstetten jetzt komplett dokumentiert.

Alles Gute

Max
Benutzeravatar
Entenfang
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 6813
Registriert: 27 Aug 2012, 23:19
Wohnort: München

Beitrag von Entenfang »

Ich bin heute am Gleisanschluss zum SZ-Gebäude vorbeigekommen. Hier die entstandenen Bilder:

Bild
Am SZ-Gebäude

Bild
Blick von der Anschütz-Kaempfe-Str. zu ThyssenKrupp

Bild
Blick von der Anschütz-Kaempfe-Str. zum SZ-Gebäude

Bild
Blick vom BÜ an der Riedenburger Str. zum Zeitungsdruck der SZ
Im Gegensatz zum Gleis am SZ-Gabäude sieht dieses hier durchaus noch befahren aus. Wie oft kommt denn hier ein Zug vorbei?
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben."
- vielleicht von Alexander von Humboldt, vielleicht auch nicht.
Benutzeravatar
chris232
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 6033
Registriert: 30 Jul 2005, 20:04
Wohnort: Myunkhen

Beitrag von chris232 »

Der Gleisanschluss "zum SZ-Gebäude" liegt dort schon weit länger als ebendieses und ist eigentlich der Anschluss vom Klöckner, der zumindest vor zwei Jahren noch regelmäßig mehrmals die Woche in der Früh mit 294 bedient wurde.
Eisenbahnen sind in erster Linie nicht zur Gewinnerzielung bestimmt, sondern dem Gemeinwohl verpflichtete Verkehrsanstalten. Sie haben entgegen dem freien Spiel der Kräfte dem Verkehrsinteresse des Gesamtstaates und der Gesamtbevölkerung zu dienen.
Otto von Bismarck

Daher hat die Bahn dem Gemeinwohl und nicht privaten Profitinteressen zu dienen, begreifen Sie es doch endlich mal!
elchris
Lebende Forenlegende
Beiträge: 4798
Registriert: 03 Mai 2003, 13:11

Beitrag von elchris »

Der Anschluss ist auch heute noch aktiv, wird aber nur sehr spärlich bedient.
Benutzeravatar
Luchs
Kaiser
Beiträge: 1957
Registriert: 07 Apr 2007, 11:33
Wohnort: München

Beitrag von Luchs »

In Steinhausen/Zamdorf wird Staub 3* die Woche bedient (Chemiekesselwagen), Klöckner bei Bedarf -geschätzt einmal pro Woche (Schiebeplanenwagen mit Baustahl).

Luchs.
Benutzeravatar
Michi Greger
Lebende Forenlegende
Beiträge: 4077
Registriert: 06 Sep 2002, 22:06
Wohnort: mehrfach

Beitrag von Michi Greger »

Ah, da gibt es also eine Chemiefirma...
Ich sehe die Übergabe auch ca. 3x pro Woche morgends am Leuchtenbergring beim Umsetzen, meistens sind es 1-2 Kesselwagen (ich hatte auf Gas vermutet) + 2-3 offene Güterwagen (müssten Eaos sein). Bekommt/verschickt der Klöckner auch Schrott?

Gruß Michi
Achtung! Entladezeit länger als 1 Minute!
Benutzeravatar
Luchs
Kaiser
Beiträge: 1957
Registriert: 07 Apr 2007, 11:33
Wohnort: München

Beitrag von Luchs »

Nein. Die ÜG kommt von Milbertshofen und macht noch irgendwo zwischendurch Station - Schrotthändler und Gaskesselwagen. Die werden zwar manchmal zum rangieren mitgenommen, meist bleiben sie aber am Leuchtenbergring stehen. Ist wohl Geschmackssache des Rangierers ...
Staub bekommt so nette Dinge wie Salzsäure - ich müsste mal die Gefahrgutkennzeichen nachschauen, es sind bis zu 5 Kesselwagen

Luchs.
Benutzeravatar
S-Bahn 27
Lebende Forenlegende
Beiträge: 3000
Registriert: 10 Jan 2007, 16:18
Wohnort: wenn München -> dann am Harras

Beitrag von S-Bahn 27 »

Luchs @ 26 Apr 2013, 20:31 hat geschrieben: Klöckner bei Bedarf -geschätzt einmal pro Woche (Schiebeplanenwagen mit Baustahl).

Luchs.
Ähm, sicher? einmal pro Woche?

Also ich hab da ja schon Monate, möchte fast schon sagen Jahre, nix mehr hinter fahren sehen und ich bin wirklich relativ oft in Steinhausen, da erscheint mir wöchentlich doch zu häufig.
Oder bin ich echt immer zur falschen Zeit da? ^^
S27 nach Deisenhofen
Benutzeravatar
Luchs
Kaiser
Beiträge: 1957
Registriert: 07 Apr 2007, 11:33
Wohnort: München

Beitrag von Luchs »

Scheinbar. Die ÜG fährt meistens zwischen 8 und 9. Meine letzte Sichtung ist von anfang des Jahres, Fotos habe ich von November 2012 (veröffentliche ich nicht, da sich der Rangierlokführer furchtbar beschwert hatte. Ich dürfte zwar wahrscheinlich, es ist aber ein Graubereich, da er eben nicht nur zufälliges Beiwerk ist).

Wenn gefahren wird, dann zwei mal hintereinander - Wagen hinbringen und beim nächsten Mal wieder abholen.

Im Winter mal auf die Schneespuren achten.

Luchs.
Antworten