Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (6) [1] 2 3 ... Letzte » ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema |
DSB kauft Talgo-Züge für Hamburg-Kopenhagen, aus: DB-F kauft IC/Es-Garnituren b Talgo [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
karhu
  Geschrieben am: 5 Feb 2020, 20:04


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 18 Dec 07
Beiträge: 1255

Wohnort: Tampere (Stuttgart)


Die DSB bestellt jetzt die gleichen Talgo-Wagen für die Strecke Hamburg - Kopenhagen. Allerdings werden die von einer Siemens Lok gezogen.
Quelle: Railway Gazette
Es wird auch Zeit da auf elektrische Lok + Wagen umzustellen den die recht kurzen IC3 dieseln die gesamte elektrifizierte Strecke und sind auch oft überfüllt.
    
      Link zum BeitragTop
Metropolenbahner
  Geschrieben am: 5 Feb 2020, 23:00


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 23 Oct 13
Beiträge: 4211




QUOTE (karhu @ 5 Feb 2020, 21:04)
Die DSB bestellt jetzt die gleichen Talgo-Wagen für die Strecke Hamburg - Kopenhagen. Allerdings werden die von einer Siemens Lok gezogen.
Quelle:  [URL=https://www.railwaygazette.com/passenger/talgo-to-supply-coaches-for-dsbs-hamburg-service/55712.article[/URL]
(Edit MB:Hab die FB-ID aus dem Link entfernt)
Es wird auch Zeit da auf elektrische Lok + Wagen umzustellen den die recht kurzen IC3 dieseln die gesamte elektrifizierte Strecke und sind auch oft überfüllt.

Ja, wundere mich sowieso, wieso man übergangsweise nicht auf die Idee gekommen ist, alte IR-Wagen zu reaktivieren. Die gabs auch mit Mehrsystemausrüstung für die ZS mit 50Hz. Das Fahrdrahtdieseln ist ja wirklich ein Unding und die IC3 bocken des Öfteren an der Grenze oder noch schlimmer in Hamburg beim Fahrtrichtungswechsel. Aber vermutlich ist das Dieseln immer noch billiger als ein paar Wagen zu revidieren sad.gif

Bearbeitet von Metropolenbahner am 5 Feb 2020, 23:00
    
     Link zum BeitragTop
Rohrbacher
  Geschrieben am: 6 Feb 2020, 01:14


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 10 Apr 06
Beiträge: 13237

Wohnort: ja


QUOTE (karhu @ 5 Feb 2020, 20:04)
Die DSB bestellt jetzt die gleichen Talgo-Wagen für die Strecke Hamburg - Kopenhagen. Allerdings werden die von einer Siemens Lok gezogen.

Vectron Dual Mode mit elektrischen DE-Teil und Diesel in DK? Oder wie funktioniert das sonst? Lokwechsel?

Ganz nebenbei: Auch die DB hätte bereits in der Flotte vorhandene Siemens-Typen an die Talgo-Züge kuppeln sollen. Mit kleinen Serien 102 bei Regio und den Talgo-Loks (104?) im Fernverkehr tut sich der DB-Konzern aus meiner Sicht keinen Gefallen. Auch wenn die Loks vielleicht alle einzeln gut sind, ein gutes Flottenmanagement sieht aus meiner Sicht anders aus. Ganz abgesehen vom IC2-Problem mit nochmals zwei (!) anderen Typen. Die Vectron Dual Mode könnte die DB auch für die ECx-Züge nach Westerland und Oberstdorf einsetzen statt beim Wendezug die Lok zu wechseln oder unter Fahrdraht zu dieseln.

--------------------
Nur echt mit Schachtelsatz.
    
    Link zum BeitragTop
Metropolenbahner
  Geschrieben am: 6 Feb 2020, 04:39


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 23 Oct 13
Beiträge: 4211




QUOTE (Rohrbacher @ 6 Feb 2020, 02:14)
Vectron Dual Mode mit elektrischen DE-Teil und Diesel in DK? Oder wie funktioniert das sonst? Lokwechsel?

Nö, ganz normal per E-Lok. Wie karhu schon schrieb, die gesamte Strecke Kopenhagen-Kolding-Hamburg ist schon seit ein paar Jahren elektrifiziert. Dass man da immer noch dieselt ist eigentlich ein Armutszeugnis.

QUOTE
Ganz nebenbei: Auch die DB hätte bereits in der Flotte vorhandene Siemens-Typen an die Talgo-Züge kuppeln sollen. Mit kleinen Serien 102 bei Regio und den Talgo-Loks (104?) im Fernverkehr tut sich der DB-Konzern aus meiner Sicht keinen Gefallen.
Ja, da bin ich eher bei Dir, bin auch etwas skeptisch, aber man wollte halt Tempo230-Loks und der Güterverkehr, der ebenfalls MS-Loks einsetz, hat DB FV bekanntlich nichts reinzureden. Bleibt zu hoffen, dass die Talgolok für den Fall der Fälle halbwegs güterzugtauglich wäre.

Bearbeitet von Metropolenbahner am 6 Feb 2020, 04:39
    
     Link zum BeitragTop
Rohrbacher
  Geschrieben am: 6 Feb 2020, 04:52


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 10 Apr 06
Beiträge: 13237

Wohnort: ja


QUOTE (Metropolenbahner @ 6 Feb 2020, 04:39)
Wie karhu schon schrieb, die gesamte Strecke Kopenhagen-Kolding-Hamburg ist schon seit ein paar Jahren elektrifiziert. Dass man da immer noch dieselt ist eigentlich ein Armutszeugnis.

Öha. ohmy.gif

Ich hatte "dieseln die gesamte elektrifizierte Strecke" nicht als "dieseln, obwohl die gesamte Strecke elektrifiziert ist" verstanden, sondern als das übliche Problem "dieseln auch auf dem gesamten elektrifizierten Abschnitt". Dass man natürlich auch ohne den Fährbetrieb auf dem Laufweg mit VT fahren kann, weil die DSB keine anderen deutschlandtauglichen bzw. die DB keine dänemarktauglichen Züge haben könnte, kam ich vorhin gar nicht. Da war das Rechenzentrum schon zu sehr damit belegt, sich vorzustellen, wie zur Hölle man den schweren Duo-Vectron auch noch mehrsystemfähig bekommen will, ob die Leistung reicht und das Teil überhaupt 200 km/h läuft. laugh.gif

Bearbeitet von Rohrbacher am 6 Feb 2020, 05:05

--------------------
Nur echt mit Schachtelsatz.
    
    Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 14 Jun 2020, 09:05


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 20975




Interessante Infos inklusive Wagen Layout zum Talgo der dänischen Bahn im ICE Treff, welcher ja Deutschland von Kopenhagen und Aarhus anfahren soll.

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
    
     Link zum BeitragTop
Metropolenbahner
  Geschrieben am: 16 Jun 2020, 05:35


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 23 Oct 13
Beiträge: 4211




QUOTE (Iarn @ 14 Jun 2020, 10:05)
Interessante Infos inklusive Wagen Layout zum Talgo der dänischen Bahn im ICE Treff, welcher ja Deutschland von Kopenhagen und Aarhus anfahren soll.

Hmm max. 40 Sitze in den Wagen, keine extra 1. Klasse und kein Restaurant. Eigentlich auch ne nette Idee. Die DB wird da sicher 44 Plätze mit engerem Sitzteiler in den Wagenkasten quetschen, um den Platzverbrauch von 2+1-Erstklasssitzen und Restaurantwagen wieder reinholen zu können. Was unterm Strich wohl "besser" ist?
    
     Link zum BeitragTop
ET 474
  Geschrieben am: 16 Jun 2020, 07:05


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Mar 03
Beiträge: 1973

Alter: 47
Wohnort: Hamburg


QUOTE (Metropolenbahner @ 16 Jun 2020, 06:35)
Hmm max. 40 Sitze in den Wagen, keine extra 1. Klasse und kein Restaurant. Eigentlich auch ne nette Idee. Die DB wird da sicher 44 Plätze mit engerem Sitzteiler in den Wagenkasten quetschen, um den Platzverbrauch von 2+1-Erstklasssitzen und Restaurantwagen wieder reinholen zu können. Was unterm Strich wohl "besser" ist?

Der Zug soll im Ausgangsland zunächst einsammeln und im Zielland wieder abladen. Aus diesem Grund soll dieser Zug im rein inländischen Verkehr als rein 1.klassig und im grenzüberschreitenden Verkehr als rein 2.klassig tarifiert werden. Das heißt, für Fahrten nur innerhalb Dänemarks (z.B. Aarhus - Fredericia) oder Deutschlands (z.B. Hamburg - Flensburg) ist für diesen Zug der 1.Klasse-Fahrpreis zu bezahlen, für grenzüberschreitende Fahrten ist der 2.Klasse-Fahrpreis zu bezahlen. Dadurch sollen rein innerdeutsche oder innerdänische Fahrten verhindert werden bzw. für den rein innerdeutschen oder innerdänischen Verkehr auf regionale Zugangebote umgelenkt werden.
    
     Link zum BeitragTop
Metropolenbahner
  Geschrieben am: 16 Jun 2020, 10:55


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 23 Oct 13
Beiträge: 4211




QUOTE (ET 474 @ 16 Jun 2020, 08:05)
Der Zug soll im Ausgangsland zunächst einsammeln und im Zielland wieder abladen. Aus diesem Grund soll dieser Zug im rein inländischen Verkehr als rein 1.klassig und im grenzüberschreitenden Verkehr als rein 2.klassig tarifiert werden. Das heißt, für Fahrten nur innerhalb Dänemarks (z.B. Aarhus - Fredericia) oder Deutschlands (z.B. Hamburg - Flensburg) ist für diesen Zug der 1.Klasse-Fahrpreis zu bezahlen, für grenzüberschreitende Fahrten ist der 2.Klasse-Fahrpreis zu bezahlen. Dadurch sollen rein innerdeutsche oder innerdänische Fahrten verhindert werden bzw. für den rein innerdeutschen oder innerdänischen Verkehr auf regionale Zugangebote umgelenkt werden.

Achso und das ist der Grund für die Einheitsbestuhlung? Naja sicher auch nicht verkehrt, vom Abstand her ist das erstklassig, somit bekommt jeder Fernreisende quasi ne 1,5-Klasse wink.gif
Im Vergleich zu engen NV-Sitzen kann man dafür dann auch den Erstklasspreis aufrufen.

Danke für die Info.

Bearbeitet von Metropolenbahner am 16 Jun 2020, 10:56
    
     Link zum BeitragTop
einen_Benutzernamen
  Geschrieben am: 16 Jun 2020, 11:24


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 5 Apr 18
Beiträge: 1858




QUOTE
für grenzüberschreitende Fahrten ist der 2.Klasse-Fahrpreis zu bezahlen. Dadurch sollen rein innerdeutsche oder innerdänische Fahrten verhindert werden
Ich behaupte einmal das es nicht lange dauern wird und die Leute buchen Grenzüberschreitend und steigen vorher aus. rolleyes.gif

--------------------
🚨 Nur ein kleines Forum. Nichts spezielles. Einfach ignorieren. 🚨
    
     Link zum BeitragTop
JeDi
  Geschrieben am: 16 Jun 2020, 11:28


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 22 Apr 06
Beiträge: 19416

Alter: 30
Wohnort: Land der Küchenbauer


QUOTE (Metropolenbahner @ 16 Jun 2020, 12:21)
Also jetzt sei mal nicht so überempfindlich. Dass man auch die Fahrzeuge einer Verbindung diskutiert, ist doch völlig normal.

Seit wann liegt Kopenhagen in Skandinavien? Na also. Ausserdem gibt's sogar einen passenden Thread.

Bearbeitet von JeDi am 16 Jun 2020, 11:29
    
      Link zum BeitragTop
Metropolenbahner
  Geschrieben am: 16 Jun 2020, 11:41


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 23 Oct 13
Beiträge: 4211




QUOTE (JeDi @ 16 Jun 2020, 12:28)
Seit wann liegt Kopenhagen in Skandinavien? Na also.

Zu was soll Dänemark denn bitte sonst gehören, Norddeutschland?

Aber ja, der andere Thread wäre besser geeignet gewesen, den kannte der Poster vermutlich nicht. Wenn ich mich recht erinnere war der Beitrag auch mal kurz im ECx-Thread, da gehört er dann aber auch nicht rein.
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 16 Jun 2020, 11:43


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 20975




Das mit dem pasenden Thread stimmt, sorry hatte erst den mit dem ECx gefunden, den aber als noch unpassender erachtet.

Allerdings wird in der Regel Dänemark zu Skandinavien gezählt
QUOTE
Skandinavien ... ist ein Teil Nordeuropas, der je nach Definitionsweise unterschiedliche Länder umfasst, darunter in jedem Fall Norwegen und Schweden auf der Skandinavischen Halbinsel, daneben im Regelfall auch Dänemark.
Wikipedia

Bearbeitet von Iarn am 16 Jun 2020, 11:44

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
    
     Link zum BeitragTop
rautatie
  Geschrieben am: 16 Jun 2020, 13:56


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 7 Aug 08
Beiträge: 3834

Alter: 56
Wohnort: München


QUOTE (JeDi @ 16 Jun 2020, 12:28)
Seit wann liegt Kopenhagen in Skandinavien? Na also.

Das ist immer schon etwas umstritten gewesen, je nachdem, wie man Skandinavien genau definiert bzw. abgrenzt. Definitiv zu Skandinavien gehört eigentlich nur die gleichnamige Halbinsel und somit die Länder Norwegen und Schweden. Kulturell zählt man aber auch meistens Finnland und Dänemark dazu, obwohl sie nicht auf der skandinavischen Halbinsel liegen, somit gehört Kopenhagen dann doch zu Skandinavien dazu.

Bearbeitet von rautatie am 16 Jun 2020, 13:56

--------------------
Wo ist das Problem?
    
     Link zum BeitragTop
ET 474
  Geschrieben am: 16 Jun 2020, 15:01


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Mar 03
Beiträge: 1973

Alter: 47
Wohnort: Hamburg


QUOTE (Metropolenbahner @ 16 Jun 2020, 11:55)
Achso und das ist der Grund für die Einheitsbestuhlung? Naja sicher auch nicht verkehrt, vom Abstand her ist das erstklassig, somit bekommt jeder Fernreisende quasi ne 1,5-Klasse wink.gif
Im Vergleich zu engen NV-Sitzen kann man dafür dann auch den Erstklasspreis aufrufen.

Richtig. Wer von Dänemark nach Deutschland will, bekommt in diesem Zug den 1.Klasse-Sitz zum 2.Klasse-Preis zugewiesen und wer mit diesem Zug nicht über die Grenze fahren möchte, muss dann für den Inlandsverkehr mit diesem Zug den 1.Klasse-Preis bezahlen oder eben den Regionalzug zum 2.Klasse-Preis nehmen. So kann der inländische Verkehr gut entzerrt werden. Jeder der schon einmal von Hamburg nach Kopenhagen oder Aarhus gefahren ist, kann ein Lied davon singen, wie die IC3 insbesondere auf dänischer Seite in der 2. Klasse voll werden. Da ist es gut, wenn der ECx den grenzüberschreitenden Fahrgästen vorbehalten wird, während der rein nationale Verkehr auf günstigere Regionalzüge umgelenkt wird.
    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 1 Benutzer gelesen (1 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
76 Antworten seit 5 Feb 2020, 20:04 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (6) [1] 2 3 ... Letzte »
<< Back to Bahn International
Antworten | Neues Thema |